Indonesien

Flores und der
Komodo Nationalpark

Dein ultimativer Guide für Flores und den Komodo Nationalpark

Flores und die Inseln des Komodo Nationalpark zählen zu den kleinen Sudaninseln Indonesiens und sind noch nicht so stark vom Tourismus geprägt wie Bali. Flores, insbesondere der Hauptort Labuan Bajo wurde in den letzten Jahren immer beliebter, da er den Ausgangspunkt für Touren in den Komodo Nationalpark darstellt. Dieser wurde zum Schutz der verbleibenden Komodowarane und zum Schutz von Flora und Fauna sowohl an Land als auch im Wasser errichtet und ist deshalb bei Tauchern auch sehr beliebt. 

Wir waren für 5 Tage auf Flores und auch unser Ausgangspunkt war Labuan Bajo, da dieser mit dem Flugzeug von Bali aus leicht erreichbar war. Um Flores komplett zu erkunden hat uns leider die Zeit gefehlt. Dafür sind wir von Labuan Bajo in den Komodo Nationalpark gereist. 

In folgendem Beitrag findest du alle Reisetipps und Highlights von unserem Aufenthalt auf Flores und im Komodo Nationalpark  sowie hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen: 

01. Alle Highlights in Labuan Bajo und
im Komodo-Nationalpark

Labuan Bajo

Labuan Bajo ist ein kleiner Fischerort der in den letzten Jahren auf Grund des Touristenzustroms einen großen Schritt gemacht hat und so findet man hier alles Notwendige. Der Ort ist nicht besonders groß und schön und schnell erkundet. Überwiegend finden sich hier Unterkünfte, Bootsanbieter, Tauchschulen und Restaurants befinden. Unserer Meinung nach ist Labuan Bajo kein besonders attraktiver Ort, aber ein sehr guter Ausgangspunkt um die Insel zu erkunden oder für Ausflüge und Tauchtrips in den Komodo Nationalpark. Doch auch die Umgebung von Labuan Bajo hat einiges zu bieten und es lohnt sich einen Roller zu mieten und die Umgebung etwas zu erkunden. 

 

Höhlen und Wasserfälle um Labuan Bajo

Rund um Labuan Bajo befinden sich einige Höhlen und Wasserfälle. Diese können zum Teil mit dem Roller selbst erreicht werden, manche sind aber am besten mit einem Touranbieter zugänglich. 

Da wir sie selbst nicht besucht haben, können wir dir hier leider keine weiteren Details nennen. Vor Ort wird dir in deiner Unterkunft aber sicher gerne darüber Auskunft gegeben. 

 

Aussichtspunkte um Labuan Bajo

Verlässt man Labuan Bajo auf der Küstenstraße in Richtung der Hügel im Norden gelangt man auf die Halbinsel Wae Cicu. Der Weg führt vorbei am Ayana Beach Resort in die Hügel. 

Hier finden sich einige tolle Aussichtspunkte für den Sonnenuntergang, der Bukit Amelia Sea oder den Sunset Hill. Dort kannst du wunderbar den Sonnenuntergang genießen und den Tag ausklingen lassen!

Sonnenuntergang, Labuan Bajo, Flores, Indonesien: Reisetipps

KEIN POOL IM HOSTEL/HOTEL?

Wer in Labuan Bajo auf der Suche nach einer Abkühlung ist wird im Molas Café fündig. Hier kannst du dich im Pool abkühlen, das gute Internet nutzen und nebenher dir ein paar Drinks und Essen genehmigen. Am Abend werden hier auch Filme gezeigt und man kann die entspannte Atmosphäre genießen. 

Restaurant-Tipps für Labuan Bajo: 

– Bajo Taco, Tacos & Tequila: Der Name ist Programm. Inkl. Ausblick über den Hafen von der Terrasse. 

– La Cucina 

– Molas Café

Komodo Nationalpark

Bereits vor unserer Anreise war klar, dass wir unbedingt eine mehrtägige Bootstour in den Komodo Nationalpark unternehmen wollten. In Labuan Bajo haben wir uns dann einen Anbieter gesucht und uns dazu entschieden, dass wir 2 Tage und 1 Nacht auf einem Boot verbringen. Die angebotenen Touren vor Ort sind, egal bei welchem Anbieter, fast überall dieselben. Es werden Touren mit 1 Übernachtung, 2 oder mehr Übernachtungen angeboten. Der vermutlich größte Unterschied liegt im Preis, davon abhängig die Bootsgröße und die Gruppengröße der Mitreisenden. Wir haben uns für ein kleines Boot entschieden mit 12 weiteren Personen und einem Matratzenlager an Deck , auf dem alle geschlafen haben. 

Unsere Highlights im Komodo Nationalpark
Rinca Island

Auf der Insel Rinca leben unter anderem die seltenen Komodowarane, die nur noch auf wenigen Inseln im Komodo Nationalpark vorkommen. Die Tiere scheinen wie aus einer anderen Zeit und einer anderen Welt, als ob auf der Insel die Zeit stillgestanden wäre. Wir wurden in kleinen Gruppen mit je zwei Guides über die Insel geführt und kamen den Tieren erstaunlich nahe. Unsere Guides waren sich ihrer Sache wohl sehr sicher. Wir waren total beeindruckt von den Tieren, hatten aber auch ordentlich Respekt davor. 

Pink Beach - Pantai Merah, Komodo Island

Weiter ging es an den Pink Beach („Pantai Merah“ zum Schnorcheln von Komodo Island. Der Strand ist bei weitem nicht so pink wie auf den vielen bearbeiten Bildern, aber dennoch wunderschön. 

Die pinke Farbe entsteht durch Rückstände der kleinen Orgelpfeifen-Korallen die den Strand einfärben, und ihm seinen Namen Pink Beach verliehen haben. 

Vor dem Strand befindet sich ein Korallenriff, an dem man toll schnorcheln und die Unterwasserwelt erkunden kann. Während unseres Besuchs war des Korallenriffs noch größtenteils intakt, aber es gab auch schon einige abgestorbene Korallen. Deshalb achte bitte darauf wo du hintrittst in den flachen Gewässern und nimm keinen Sand vom Strand mit! Gibt wohl einige die das tun. 

Pink Beach, Komodo Nationalpark, Flores, Indonesien

Die Nacht haben wir in einer Bucht auf dem Boot verbracht, bevor unsere Tour am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang weiterging. Und was soll ich sagen: Es war überwältigend! Der Sonnenuntergang, der Nachthimmel, die Sterne es war einfach unglaublich schön und in dem Moment war für uns schon mehr als klar, dass sich die Tour zu 100% gelohnt hatte. Der Sonnenaufgang am Morgen hat uns darin dann auch nochmals bestätigt. 

Padar Island

Nach dem Frühstück auf dem Boot ging es weiter Richtung Padar Island, hier wartete eine kleine Morgen-Wanderung auf uns.

Die Insel hat auf Grund ihrer ungewöhnlichen Form Bekanntheit erlangt und sobald man den Aussichtspunkt erklommen hat bietet sich ein spektakulärer Blick über die Insel und die Umgebung. 

Denkt unbedingt an die Sonnencreme! Schatten ist hier quasi nicht vorhanden und die Sonne brennt auch in den frühen Morgenstunden. Das es gegen später unerbitterlich herunter knallt, solltet ihr darauf achten möglichst früh auf Padar Island zu sein, ansonsten wird auch der Aufstieg zum Aussichtspunkt eine anstrengende und sehr schweißtreibende Sache. 

Padar Island, Komodo_Nationalpark, Flores, Indonesien - Reisetipps
Manta Point - Makassar Reef

Von Padar Island aus ging es weiter zum Manta Point am Makassar Reef. An diesem Riff tummeln sich häufig Mantarochen und die Chance hier zu ihnen ins Wasser zu hüpfen ist groß.  

Wir hatten das Glück ebenfalls und konnten mit Schnorchel und Flossen ausgerüstet ins Wasser und die sanft dahingleitenden Giganten unter Wasser beobachten – ein absolut beeindruckender Moment und eine unglaubliche Erinnerung! 

Manta Dive, Komodo Nationalpark, Flores, Indonesien - Reisetipps
Kanawa Island

Vom Manta Point ging es weiter auf die Insel Kanawa. Hier findet sich gefühlt das wahrgewordene Paradies wieder: kristallklares Wasser und weiße Sandstrände, wenig Touristen und als wir dort waren nur ein paar verlassene Bungalows. 

 

Im seichten Wasser lässt sich wunderbar schnorcheln. 

 

Ein Restaurant gibt es ebenfalls vor Ort. 

 

Von Kanawa Island ging es dann mit dem Boot zurück nach Labuan Bajo

Touranbieter

Vor Ort findet ihr jede Menge Tourenanbieter, die sich meist nicht groß voneinander unterscheiden. Wir haben einen Anbieter über unsere Unterkunft in Labuan Bajo vermittelt bekommen und hatten dabei ein gutes Bauchgefühl und deshalb dort gebucht. Die Preise hängen etwas von eurem Verhandlungsgeschick ab – niemals den erst genannten Preis annehmen 😉

02. Wo übernachten in Labuan Bajo?

Die Unterkünfte in Labuan Bajo sind um einiges teurer als auf Bali und das bei gleichem oder sogar schlechterem Standard. Wir hatten uns dann für eine etwas „teurere“ Unterkunft entschieden, die aber sehr sauber war und geräumige Zimmer hatte. 

Wir haben in der Komodo Lodge übernachtet und hier ca. 30 € für 2 Personen inkl. Frühstück für eine Nacht bezahlt. Wir können diese Unterkunft voll empfehlen, wir haben hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Angefangen mit der Abholung am Airport, Gepäcklagerung etc. 

Verbinde doch deinen Trip nach Flores einfach mit...

Lempuyang | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights

einem Bali Aufenthalt.

Bali ist immer eine Reise wert. Egal ob es ins angesagte Canggu geht, das kulturelle Zentrum Ubud oder man die Ruhe im Norden genießt. Auf Bali findet jeder seinen Platz und kann auf seine Kosten kommen. 

Nadja und Denis von mybackpacktrip | Reiseblog, Reisetipps, Routen, Inspiration
Autorin: Nadja

Ich bin Nadja reiseverrückt, abenteuerlustig und für jeden Spaß zu haben. Auf dieser Reise hat mich mein Freund Denis begleitet.  

Du hast noch Fragen oder hast andere Erfahrungen gemacht? Dann lass es mich gerne wissen! 

Schreibe einen Kommentar