Reisplanung mit Landkarte

Rei­se­pla­nung: in 7 Schrit­ten zu dei­ner Reise

Die Reiseplanung ist ein aufregender Teil des bevorstehenden Abenteuers. Doch nicht jeder hat Spaß dabei, weshalb viele auf Pauschal-Reisen zurückgreifen. Denn bei der Planung gibt es einiges zu bedenken: Visum, Impfungen und die Routenplanung. Mit den folgenden 7 Schritten wird die Reiseplanung zum Kinderspiel. Versprochen!

Über­sicht

1. Rei­se­bud­get festlegen

Bevor du mit der Rei­se­pla­nung so rich­tig begin­nen kannst, musst du vor­ab dein zur Ver­fü­gung ste­hen­des Rei­se­bud­get fest­le­gen und dir über­le­gen wie viel Geld du für dein nächs­tes Aben­teu­er aus­ge­ben willst. Dein Bud­get ent­schei­det essen­ti­ell dar­über, wie dein nächs­ter Trip aus­se­hen wird: Wo es hin­geht, wel­che Desti­na­tio­nen in Fra­ge kom­men und wie lan­ge du ver­rei­sen kannst. 

Steht dir nur ein klei­nes Bud­get zur Ver­fü­gung, dann schau dir güns­ti­ge Rei­se­zie­le wie Thai­land oder Indo­ne­si­en in Süd­ost­asi­en an. Alter­na­tiv kannst du auch eine kür­ze­re Rei­se­zeit wäh­len und dafür in etwas teu­re­re Län­der wie Ita­li­en oder Grie­chen­land rei­sen. Eine wei­te­re Mög­lich­keit ist kein Geld für Flü­ge aus­zu­ge­ben und statt­des­sen mit dem Auto in nahe­ge­le­ge­ne Zie­le zu fahren. 

2. Rei­se­ziel aussuchen

Sobald dein Bud­get steht, geht es an die Über­le­gung wel­ches Rei­se­ziel für dei­nen Trip in Fra­ge kommt. Bist du auf der Suche nach Action und Aben­teu­er oder willst du einen Erho­lungs­ur­laub genie­ßen? Stell dir des­halb vor­ab fol­gen­den Fragen: 

Erho­lung oder Actionurlaub?

Möch­test du lie­ber einen relax­ten und ent­spann­ten Strand­ur­laub genie­ßen? Dann kom­men viel­leicht Län­der wie die Male­di­ven, Grie­chen­land oder die Kari­bik in Frage. 

Du bist eher der Action-Typ und immer auf der Suche nach dem nächs­ten Aben­teu­er? Dann soll­test du dir Län­der mit ein­zig­ar­ti­gen Land­schaf­ten und viel Out­door-Mög­lich­kei­ten genau­er anschau­en. Wie wäre es zum Bei­spiel mit Geor­gi­en, den Dolo­mi­ten in Ita­li­en, Thai­land oder einem Aben­teu­er durch Nami­bia oder Süd­afri­ka?
Deadvlei Big Daddy Dune Namibia Namib Naukluft Nationalpark

Kul­tur

Wenn du dich auf dei­ner Rei­se näher mit der Kul­tur dei­ner Desti­na­ti­on aus­ein­an­der­setz­ten willst, dann wäh­le ein Land mit erhal­te­nen, alten Tra­di­tio­nen oder einer inter­es­san­ten Geschich­te und Ver­gan­gen­heit wie zum Bei­spiel Kam­bo­dscha, Viet­nam oder Peru. 
Hoi An | Vietnam Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights, Reiseblog

Zu wel­cher Jah­res­zeit ver­reist du? 

Wie die meis­ten wirst auch du dei­nen Urlaub bei dei­nem Arbeit­ge­ber ein­ge­reicht haben oder noch ein­rei­chen. Des­halb soll­test du dir unbe­dingt zu Beginn dei­ner Rei­se­pla­nung Gedan­ken über die bes­te Rei­se­zeit machen. Denn:

  • Schau dir das Wet­ter an! In eini­gen Län­dern wie in Indo­ne­si­en oder Malay­sia gibt es Regen­zei­ten oder in der Kari­bik eine Hur­ri­ca­ne-Sai­son die du berück­sich­ti­gen solltest.
  • Recher­chie­re die Neben- und Haupt­sai­son dei­nes Ziel­lan­des. Das kann nicht uner­heb­li­che Aus­wir­kun­gen auf die Prei­se haben. Über­le­ge dir des­halb genau, ob du nicht lie­ber zu den Rand­zei­ten und in der Neben­sai­son ver­rei­sen kannst. Neben nied­ri­ge­ren Prei­sen pro­fi­tiert man auch von wenig über­lau­fe­nen Sehenswürdigkeiten.
  • Fei­er­ta­ge & Events: Du willst beson­de­re Ver­an­stal­tun­gen mit­neh­men wie den Kar­ne­val in Rio? Dann soll­test du die Daten genau recher­chie­ren. Willst du even­tu­ell genau die­se Events ver­mei­den, dann schau vor­ab nach Fei­er­ta­gen und den loka­len Schulferien.

Ein­rei­se­be­stim­mun­gen prüfen

Fast geschafft! Dein Ziel­land steht fest, dann prü­fe zuletzt noch die Ein­rei­se- und Visa­be­stim­mun­gen für dei­ne Natio­na­li­tät. Gege­be­nen­falls musst du dein Visum vor­ab bean­tra­gen, berück­sich­ti­ge hier­für auch die Bear­bei­tungs­zeit um sicher­zu­ge­hen, dass das hin­haut — bevor du einen Flug buchst!

Reisepass im Flugzeug

3. Recher­che, Recher­che, Recherche

Juchu! Dein Rei­se­land steht fest. Jetzt star­tet die Recher­che, wel­che Loca­ti­ons, Städ­te, Orte, Sehens­wür­dig­kei­ten du in die­sem Land unbe­dingt sehen willst. Lass dich zu Beginn ein­fach inspi­rie­ren und samm­le Ideen. Fol­gen­de Quel­len sind per­fekt für die ers­te Ideensammlung. 

  • Pin­te­rest und Insta­gram: Lass dich von den Bil­dern ande­rer inspi­rie­ren. So fin­dest du viel­leicht den ein oder ande­ren Geheim­tipp oder wirst auf wei­ter­füh­ren­de Blogs aufmerksam. 
  • Blogs und Reis­füh­rer: Lesen, lesen, lesen! Infor­mier dich auf Rei­se­b­logs über die per­sön­li­chen Erfah­run­gen ande­rer und hol dir einen Reis­füh­rer für dein Ziel­land, auch hier wirst du wert­vol­le Tipps finden. 
  • Freun­de, Bekann­te und Fami­lie: Du kennst jeman­den (der even­tu­ell jeman­den kennt,…) der dein Rei­se­land bereits bereist hat? Per­fekt! So kannst du dir Tipps und Insi­der­wis­sen direkt abgrei­fen und dei­ne Fra­gen stellen. 

4. Defi­nie­re dei­ne Reiseroute

Nach der vie­len Recher­che-Arbeit ist es nun end­lich soweit und du kannst die ein­zel­nen Tei­le zu einer Rei­se­rou­te zusam­men­fü­gen. Für die Zusam­men­stel­lung nutzt du am bes­ten Goog­le Maps. Ich emp­feh­le dir zunächst alle Loca­ti­ons die du recher­chiert hast bei Goog­le Maps zu pin­nen. Auf den ers­ten Blick erschließt sich dann viel­leicht schon eine gro­be Rou­te. Für die detail­lier­te Pla­nung soll­test du dann fol­gen­des berücksichtigen: 

  • Distan­zen: Schaue dir bei Goog­le Maps die Ent­fer­nun­gen genau an um abschät­zen zu kön­nen wel­che Sehens­wür­dig­kei­ten du an einem Tag schaf­fen kannst oder wie viel Fahr-/Trans­fer­zeit du ein­pla­nen musst. 
  • Fle­xi­bel blei­ben: Erfah­rungs­ge­mäß läuft auf Rei­sen nicht immer alles nach Plan. Des­halb soll­test du dir unbe­dingt einen zeit­li­chen Puf­fer ein­pla­nen und den Zeit­plan nicht zu eng ste­cken. Schließ­lich ist es auch dein Urlaub. Am bes­ten planst du je nach Dau­er 2–3 Tage Puf­fer ein. 
  • Trans­port: Über­leg dir wie du am bes­ten von A nach B kommst. Unter Umstän­den benö­tigst du einen Miet­wa­gen oder ein Zug­ti­cket wel­ches ggf. vor­ab gebucht wer­den sollte.
  • Öff­nungs­zei­ten: Check die Öff­nungs­zei­ten von Sehens­wür­dig­kei­ten, um kei­ne bösen Über­ra­schun­gen vor Ort zu erle­ben. So kannst du sie opti­mal in dei­ne Rei­se­rou­te integrieren.

Trotz vor­her geplan­ten Rou­te ist für mich Fle­xi­bi­li­tät auch unter­wegs das wich­tigs­te. Ver­stei­fe dich nicht zu sehr auf dei­nen Plan. Es kann schließ­lich immer was schief gehen oder du bekommst vor Ort tol­le Tipps und willst dei­ne Plä­ne umstel­len, das geht am bes­ten wenn du dich vor­ab geis­tig schon ein wenig dar­auf einstellst. 

cropped mybackpacktrip new Logo und Startbild 1

Planst du für meh­re­re Mona­te unter­wegs zu sein, dann soll­test du dir unbe­dingt zwi­schen­durch mehr Zeit für “Pau­sen” ein­pla­nen. Die vie­len neu­en Ein­drü­cke wer­den dich müde machen und du wirst die vie­len Erleb­nis­se plötz­lich nicht mehr so wert­schät­zen. Blei­be des­halb für eini­ge Wochen an einem Ort und lass ein biss­chen All­tag ein­keh­ren bevor es weitergeht. 

5. Buche dei­nen Trip

Jetzt ist es end­lich soweit! Lan­ge hast du auf den Moment gewar­tet, nun geht es an die Buchung dei­ner ers­ten Reisebestandteile. 

Flug oder Zug buchen

Reist du mit dem Flug­zeug oder Zug an dein Rei­se­ziel, so ist der ers­te wich­ti­ge Schritt nun nach einer pas­sen­den Ver­bin­dung zu suchen, zu ver­glei­chen und zu buchen. Über Flug­such­ma­schi­nen wie Sky­scan­ner fin­dest du eine Viel­zahl an Flug­an­ge­bo­ten und kannst die­se bequem nach dem Preis oder nach der Dau­er fil­tern und aus­wäh­len. Hast du einen Flug gefun­den, wür­de ich mir die­sen noch ein­mal direkt bei der Air­line anschau­en, manch­mal sind sie direkt bei der Air­line güns­ti­ger. Selbst wenn der Preis mini­mal teu­rer ist wür­de ich dir dann raten direkt bei der Air­line zu buchen. Soll­te es zu Ausfällen/Rückerstattungen o.ä. kom­men, kannst du dich direkt an die Air­line und nicht an eine drit­te Par­tei wenden. 

Miet­wa­gen buchen

Benö­tigst du vor Ort für dei­ne geplan­te Rund­rei­se einen Miet­wa­gen, so ist es sinn­voll die­sen eben­falls vor­ab zu buchen. Ins­be­son­de­re wenn du planst, die­sen direkt am Flug­ha­fen abzu­ho­len und wie­der zurück­zu­ge­ben. Bei Anbie­tern wie mietwagen-billiger.de oder bei Check24* fin­det man in der Regel sehr gute Angebote. 

Unter­kunft buchen

Reist du an ein sehr belieb­tes Rei­se­ziel zur Haupt­sai­son, dann soll­test du die genau­er über die Aus­las­tung der Unter­künf­te vor Ort infor­mie­ren. Even­tu­ell musst du die­se vor­ab bereits reser­vie­ren. Reist du in der Neben­sai­son ist es viel­leicht auch aus­rei­chend vor­ab nur die ers­te Unter­kunft nach Ankunft zu reser­vie­ren und dann vor Ort fle­xi­bel die fol­gen­den Unter­künf­te zu buchen. Für die Buchung emp­feh­le ich dir bei Air B’n’B und bei booking.com* zu schauen. 

Allein­rei­sen­den emp­feh­le ich in Hos­tels zu über­nach­ten. Auch wer nicht im Dorm über­nach­ten will, fin­det hier in der Regel preis­wer­te Ein­zel- oder Dop­pel­zim­mer. Der Vor­teil ist, dass man hier auf Gleich­ge­sinn­te und ande­re Allein­rei­sen­de trifft und somit viel schnel­ler Anschluss fin­det und Kon­tak­te knüpft als in ande­ren Unterkünften.

Reiseblog Java Indonesien Reisetipps Highlights Rundreise

6. Pla­ne dei­ne Anreise

Eine lan­ge Anrei­se mit dem Zug oder dem Flug­zeug kann äußerst anstren­gend sein, ins­be­son­de­re auf Fern­rei­sen und wenn du ggf. noch einen oder meh­re­re Stop-Overs hat­test. Um dei­ne Ankunft vor Ort des­halb so stress­frei wie mög­lich zu gestal­ten soll­test du fol­gen­des beachten: 

  • Trans­port: Pla­ne im Vor­aus wie du vom Flug­ha­fen oder Bahn­hof zu dei­ner Unter­kunft kommst. Orga­ni­sie­re dir zum Bei­spiel einen Fah­rer, recher­chie­re vor­ab was das Taxi zu dei­ner Unter­kunft unge­fähr kos­tet oder infor­mier dich wel­che öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel dich ans Ziel bringen. 
  • Hebe direkt am Flug­ha­fen Geld ab oder tausch Bar­geld in die loka­le Wäh­rung um. Hier hast du meist die gro­ße Aus­wahl an Wech­sel­stu­ben und ATMs und hast direkt etwas Bar­geld um dem Taxi­fah­rer o.ä. Trink­geld geben zu können.
  • SIM Kar­te: Kauf dir eine loka­le SIM-Kar­te am bes­ten direkt am Flug­ha­fen bei dei­ner Ankunft. So kannst du Navi­ga­ti­ons­ap­ps, Über­set­zungs­ap­ps oder Taxiapps wie Uber direkt nutzen.
  • Lade eine Off­line-Kar­te her­un­ter. Egal ob bei Goog­le Maps oder über maps.me, lade dir vor dei­ner Anrei­se das ent­spre­chen­de Kar­ten­ma­te­ri­al herunter. 
  • Ler­ne die Basics in der loka­len Lan­de­s­pra­che wie “Guten Tag”, “Was kos­tet…?”, das öff­net dir häu­fig schon eini­ge Türen, wenn du bemüht bist. Vor­ab kannst du das ganz ein­fach und kos­ten­los über Duo­lin­go machen. 
Botswana Anreise Flugzeug

7. Wich­ti­ge Doku­men­te und Erle­di­gun­gen vor der Abreise

Tja kei­ner mag’s, aber es muss den­noch sein, der übli­che Papier­kram. Vor dei­ner Abrei­se und als Bestand­teil dei­ner Rei­se­pla­nung soll­test du dich zu guter letzt mit den fol­gen­den Punk­ten befassen: 

  • Visum: Soll­test du für dein Rei­se­ziel ein Visum benö­ti­gen, dann bean­tra­ge dies umge­hend. Für das aus­fül­len der For­mu­la­re und das Bear­bei­ten geht durch­aus etwas Zeit drauf.

  • Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung: Bet­ter safe than sor­ry! Des­halb stell sicher, dass du eine Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung hast.

  • Imp­fun­gen: Infor­mier dich vor­ab, wel­che Imp­fun­gen für dein Rei­se­ziel emp­foh­len wer­den und lass dich von einem Rei­se­me­di­zi­ner bera­ten. Küm­me­re dich auch hier früh dar­um, da bei man­chen Imp­fun­gen meh­re­re in gewis­sen Abstän­den erfor­der­lich sind.

  • Kre­dit­kar­te: Infor­mier dich über eine gute Rei­se­kre­dit­kar­te und stell sicher, dass du min­des­tens eine hast.

  • Doku­men­te able­gen: Scan­ne vor dei­ner Abrei­se dei­nen Rei­se­pass und Impf­pass und lege die digi­ta­len Kopien in einer Cloud ab (Drop­box, Goog­le Dri­ve o.ä.) Soll­ten dir die­se Doku­men­te abhan­den kom­men hast du not­falls digi­ta­le Kopien auf die du jeder­zeit zurück­grei­fen kannst.

Nächs­ter Schritt: Pack­lis­te herunterladen

Bon voya­ge!

Reiseplanung: 7 Schritte zu deiner individuellen Reise
Reiseplanung leicht gemacht: Deine Step-by-Step Anleitung

Hi, ich bin Nadja! Trotz Vollzeitjob bin ich viel in der Welt unterwegs und habe inzwischen über 35 Länder bereist.  Viele meiner großen Ziele konnte ich dabei von meiner "Bucket-List" bereits abhaken. 

JETZT ABONNIEREN!

Bleib auf dem Laufenden: Erfahre als erstes von neuen Reiseberichten und den besten Reisetipps.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.