Lohnt sich die AMEX Pla­ti­num für Hobby-Reisende?

Die American Express Platinum ist unter Vielreisenden und Hobby-Reisenden oftmals sehr beliebt. Doch lohnt sich die Karte auch für Hobby-Reisende? Wir haben die Karte einmal unter die Lupe genommen selbst getestet.

Mein Erfah­rungs­be­richt zur AMEX Pla­ti­num für Hobby-Reisende

Wem ist sie als Hob­by-Rei­sen­der oder Viel­rei­sen­der nicht schon begeg­net? Die Ame­ri­can Express (Amex) Pla­ti­num Kre­dit­kar­te mit all ihren Bene­fits. Sie lockt beim Abschluss mit vie­len Rewards-Punk­ten, mit Zugang zu Flug­ha­fen Loun­ges und vie­lem mehr. Doch dem Gegen­über ste­hen auch hohe jähr­li­che Kos­ten. Ich habe mir das Ange­bot ein­mal genau­er ange­schaut und wir (Denis und ich) haben uns dazu ent­schie­den zu Zweit die Kar­te zu holen und auf Herz und Nie­ren zu tes­ten. Wir wol­len hin­ter­her ein Fazit zie­hen, ob sich die Kar­te für uns lohnt oder nicht und hier unse­re Erfah­run­gen teilen. 

~ Die­ser Bei­trag wird lau­fend aktualisiert ~

Hin­weis: Die­ser Bei­trag steht in keins­ter Wei­se in Zusam­men­hang mit Ame­ri­can Express. Ich schrei­be in die­sem Bei­trag über mei­ne sub­jek­ti­ve Erfah­rung, Wahr­neh­mung und Mei­nung. Bit­te behal­te das im Hin­ter­kopf, wenn du die­sen Arti­kel liest. 

Was ist die Amex Platinum? 

Die Ame­ri­can Express Pla­ti­num ist eine Kre­dit­kar­te, die beson­ders unter Viel­rei­sen­den auf Grund der vie­len Bene­fits und Vor­tei­le äußerst beliebt ist. Beim bezah­len mit der Kar­te sam­melt man soge­nann­te Mem­bers­hip Rewards® Punk­te, die man dann in Flug­mei­len bei den unter­schied­lichs­ten Air­lines trans­fe­rie­ren kann. 

Was umfasst die Amex Platinum? 

Zu den Vor­tei­len zäh­len unteranderem: 
  • 200 € Rei­se­gut­ha­ben jährlich
  • 200 € Sixt Ride Gut­ha­ben jährlich
  • Zugang zu über 1.200 Flug­ha­fen­loun­ges weltweit 
  • Sta­tus Upgrades bei Mietwagen‑, Hotel- und Air­line­part­ner (z.B. Hil­ton Honors, Radis­son Rewards, Avis, Sixt,…)
  • Umfas­sen­des Ver­si­che­rungs­pa­ket (z.B. Rei­se­rück­tritt­ver­si­che­rung, Aus­lands­rei­se-Kran­ken­ver­si­che­rung, Rei­se­pri­vat-Haft­pflicht­ver­si­che­rung, uvm.)
  • sowie vie­le weitere…
Alle Details fin­det ihr direkt bei AMEX

Wo ist der Haken?

Für den Abschluss erhält man regel­mä­ßig vie­le Rewards-Punk­te. Zum Teil bis zu 80.000 Rewards Punk­te was in Mei­len umge­rech­net bereits zwei Busi­ness-Class Tick­tes ent­spricht. Um die­se gut­ge­schrie­ben zu bekom­men, muss in den ers­ten 6 Mona­ten aller­dings ein Umsatz von 6.000 € mit der Kar­te gene­riert werden.

 

Außer­dem ist es Fakt, dass die Kre­dit­kar­te mit einer Jah­res­ge­bühr von 660,- € alles ande­re als güns­tig ist. Die Gebühr kann auch monat­lich, 55 Euro, bezahlt werden. 

Wie­so haben wir uns dazu entschieden?

Zunächst ein­mal war da natür­lich die Neu­gier. Über­all haben wir Wer­bung gese­hen, wie man am bes­ten Punkte/Meilen sam­melt und wie man die­se am bes­ten in Busi­ness Class Flü­ge umsetzt. Wir sind und waren davon über­zeugt, dass es irgend­wo bestimmt einen Haken geben muss und zeit­gleich woll­ten wir die Bene­fits der Kar­te auch selbst tes­ten. Aus die­sem Grund haben wir uns umfang­reich infor­miert und auf ein gutes Ange­bot gewar­tet. Als es dann schließ­lich 75.000 Rewards Punk­te für den Abschluss gab, haben wir zuge­schla­gen, denn das ent­spricht bereits zwei Busi­ness-Class-Flü­gen mit Qua­tar oder Emirates. 

Unse­re alles ent­schei­den­de und zen­tra­le Fra­ge ist und war: Wie wir in den ers­ten 6 Mona­ten, 6.000 € Umsatz gene­rie­ren kön­nen, ohne zusätz­li­che (nicht sowie­so geplan­te) Aus­ga­ben zu täti­gen, um die Punk­te gut­ge­schrie­ben zu bekommen. 

Wie erreicht man den Mindestumsatz? 

Hier­über soll­te man sich vor­ab umfang­reich Gedan­ken machen, wenn man die Punk­te gut­ge­schrie­ben bekom­men will. Denn zusätz­lich teu­re Ein­käu­fe zu täti­gen, nur um den Min­dest­um­satz zu errei­chen ist defi­ni­tiv nicht der opti­ma­le Weg und macht für uns kei­nen Sinn. Neben der hohen Kre­dit­kar­ten­ge­bühr kom­men so sonst noch wei­te­re, zusätz­li­che Aus­ga­ben hin­zu. Abge­schlos­sen haben wir des­halb zu einem Zeit­punkt zudem wir wuss­ten, dass bei unse­ren Eltern auf Grund einer Reno­vie­rung hohe Aus­ga­ben auf­kom­men wür­den, die sie über unse­re AMEX täti­gen wer­den. Das war für uns ein wich­ti­ges Ent­schei­dungs­kri­te­ri­um. Zusätz­lich haben wir unse­re täg­li­che Aus­ga­ben umge­stellt und über die Kre­dit­kar­te getätigt. 

Unse­re Ausgaben

Die Kre­dit­kar­te haben wir uns im Dezem­ber 2021 geholt. So konn­ten wir bereits sämt­li­che Aus­ga­ben für Weih­nachts­ge­schen­ke über die Kar­te lau­fen las­sen. Direkt zu Beginn haben wir auch unse­re monat­li­chen Aus­ga­ben umge­stellt und Super­markt­ein­käu­fe nur noch mit der AMEX getä­tigt. Aber auch Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten, Ama­zon Prime, Online Shop­ping, Restau­rant­be­su­che etc. haben wir wo nur mög­lich mit der Kar­te bezahlt und so sum­mie­ren sich klei­ne Beträ­ge schnell auf. In den ers­ten drei Mona­ten, kamen wir damit bereits auf cir­ca 1.300 €.

Außer­dem stand unse­re ers­te Rei­se bereits im Januar/Februar an, für die wir noch Hotels und den Miet­wa­gen über die Kre­dit­kar­te gebucht haben. Aber nicht nur für uns, auch für unse­re Fami­lie haben wir einen Urlaub über die AMEX gebucht und bezahlt. Damit haben wir in den ers­ten 3 Mona­ten bereits für Rei­sen (Hotels, Miet­wa­gen, Flü­ge) in Sum­me cir­ca 1.400 € an Aus­ga­ben generiert. 

Hin­zu kamen noch eini­ge “außer­ge­wöhn­li­che” Aus­ga­ben und Inves­ti­tio­nen. So konn­ten wir neu ange­schaff­te Möbel und Reno­vie­rungs­kos­ten unse­rer Eltern mit der Kre­dit­kar­te über­neh­men, womit wir auf einen Schlag einen Umsatz von guten 2.500 € gene­rie­ren konn­ten. Zudem stand schon län­ger eine neue Büro­aus­stat­tung auf mei­ner Inves­ti­ti­ons­lis­te, das heißt ein neu­er Schreib­tisch etc. wur­de natür­lich auch über die Kre­dit­kar­te bezahlt. Das bedeu­te­te wei­te­re 3.000 € die über die AMEX bezahlt wurden.

Umsatz­ziel erreicht in nur 3 Monaten

Bereits nach den ers­ten drei Mona­ten haben wir unser Umsatz­ziel von 6.000 € erreicht. Rea­lis­tisch umsetz­bar war das für uns nur, da wir vor­ab bereits grö­ße­re Aus­ga­ben der Fami­lie kann­ten und wuss­ten, dass wir die­se mit der AMEX über­neh­men kön­nen. Auch bereits geplan­te Anschaf­fun­gen unse­rer­seits haben wir zuvor auf­ge­scho­ben und gewar­tet bis wir die Kar­te hat­ten. Andern­falls wäre uns der Umsatz glau­be ich nicht ganz so leicht gefallen. 

Die Nut­zung der Vorteile

Stand April 2022:

Aktu­ell konn­ten wir die Vor­tei­le vor­al­lem auf unse­rer ers­ten Rei­se nut­zen und haben dabei ins­be­son­de­re die Flug­ha­fen Loun­ges genutzt. Und was sol­len wir sagen: Wir waren größ­ten­teils begeis­tert. Denn lan­ge War­te­zei­ten lie­ßen sich bequem über­brü­cken und der Vor­teil von kos­ten­frei­en Spei­sen und Geträn­ken am Flug­ha­fen war natür­lich groß­ar­tig. Ein wirk­lich tol­les nice-to-have. 

Die Ver­si­che­run­gen muss­ten wir zum Glück nicht in Anspruch neh­men wäh­rend oder nach unse­rer Reise. 

Fazit

Wir sam­meln wei­ter­hin flei­ßig unse­re Mei­len und waren natür­lich begeis­tert wie durch unse­re Vor­pla­nung wir schnell den Min­dest­um­satz erreicht haben. Auch die Nut­zung der Flug­ha­fen Loun­ges und des Sixt-Ride Gut­ha­ben haben wir in Anspruch genom­men und konn­ten wir gut nut­zen. Natür­lich freu­en wir uns beson­ders auf den Tag, wenn wir hof­fent­lich in der First Class oder Busi­ness Class sit­zen und unse­re Mei­len einlösen. 

Den­noch soll­te man vor­ab gut pla­nen und sich über­le­gen wie man den Min­dest­um­satz errei­chen kann, ansons­ten geht die Rech­nung unter Umstän­den nicht auf. 

Pin it!

Pin Amex Platinum

Hi, ich bin Nadja! Trotz Vollzeitjob bin ich viel in der Welt unterwegs und habe inzwischen über 35 Länder bereist.  Viele meiner großen Ziele konnte ich dabei von meiner "Bucket-List" bereits abhaken. 

JETZT ABONNIEREN!

Bleib auf dem Laufenden: Erfahre als erstes von neuen Reiseberichten und den besten Reisetipps.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.