Reiseblog Blyde River Canyon: Reisetipps und Highlights

Pan­ora­ma Rou­te & Bly­de River Can­yon — alle Highlights

Die Panorama Route und der Blyde River Canyon in Südafrika zählt zu den landschaftlich schönsten Regionen des Landes. Saftig grüne Natur, spektakuläre Aussichtspunkte und jede Menge Wasserfälle ziehen sich entlang der Panorama Route.

Über­sicht

Die Pan­ora­ma Rou­te und der Bly­de River Can­yon in Süd­afri­ka zählt zu den land­schaft­lich schöns­ten Regio­nen Süd­afri­kas. Der Bly­de River Can­yon ist der dritt­größ­te Can­yon der Welt und liegt im Nord­os­ten des Lan­des zwi­schen Johan­nes­burg und dem Krü­ger Natio­nal­park. Die Pan­ora­ma Rou­te und der Bly­de River Can­yon sind ein per­fek­tes Zwi­schen­ziel auf einer Süd­afri­ka Rund­rei­se. Erfah­re hier alle Sehens­wür­dig­kei­ten ent­lang der Pan­ora­ma Rou­te sowie alle Reisetipps.

Die High­lights ent­lang der Pan­ora­ma Route

Der schöns­te Teil der Pan­ora­ma Rou­te star­tet ab Gra­skop, aber auch davor gibt es bereits die ers­ten sehens­wer­ten Stopps. 

1. Mac Mac Pools und Falls

Die Mac Mac Falls und Pools lie­gen cir­ca 20 km süd­lich von Gra­skop. Bei der Ankunft zahlt man einen klei­nen Betrag Ein­tritt. Das Auto kann man am Park­platz abstel­len und zu Fuß weitergehen 

Panorama Route & Blyde River Canyon - entdecke die Highlights

Vom Park­platz ent­fernt lie­gen die Mac Mac Falls nur cir­ca 5 Minu­ten ent­fernt. Die Aus­sichts­platt­form ist zwar von einem hohen Zaun umge­ben, der Blick auf den Was­ser­fall ist den­noch wun­der­schön. Cir­ca 20 Minu­ten ent­fernt lie­gen die Mac Mac Pools, von dort kann man wun­der­bar zu Wan­de­run­gen auf­bre­chen oder sich eine Abküh­lung in den Pools gönnen. 

2. Harrie’s Pan­ca­ke Graskop

Gra­skop ist der per­fek­te Stopp für eine Lunch­pau­se. Im tou­ris­ti­schen Ort Gra­skop gibt es Tank­stel­len, klei­ne Shops, eine Bank und Cafés. Wir waren im berühm­ten Harrie’s Pan­ca­kes und haben die lecke­ren Waf­feln und Pan­ca­kes pro­biert. Wer hier zur Mit­tags­zeit her­kommt braucht Geduld oder muss vor­ab reser­viert haben. 

3. The Pin­na­cle Rock 

Kurz nach Gra­skop kann man einen Stopp am Pin­na­cle Rock ein­le­gen.  Der Pin­na­cle Rock ist ein ein­zel­ner frei­ste­hen­der Fels der aus einer bewal­de­ten Schlucht aufragt. 

4. Gods Window

Vom Pin­na­cle Rock ist der nächs­te Aus­sichts­punkt ent­lang der Pan­ora­ma Rou­te Gods Win­dow. Bei kla­rer Sicht kann man über die Ebe­ne bis zum Krü­ger Natio­nal­park sehen. Vom Park­platz erreicht man den Aus­sichts­punkt nach cir­ca 10 Minu­ten Fuß­weg. Wer noch ein paar Minu­ten wei­ter­geht, erreicht den ‘Rainforest’-Aussichtspunkt, der weit weni­ger über­lau­fen ist. 

5. Lis­bon Falls

Wei­ter geht es zu den Lis­bon Falls, wel­che sich 90 Meter über die Fel­sen in die Tie­fe stürzen. 

6. Bourke’s Luck Potholes

Gra­skop ist der per­fek­te Stopp für eine Lunch­pau­se. Im tou­ris­ti­schen Ort Gra­skop gibt es Tank­stel­len, klei­ne Shops, eine Bank und Cafés. Wir waren im berühm­ten Harrie’s Pan­ca­kes und haben die lecke­ren Waf­feln und Pan­ca­kes pro­biert. Wer hier zur Mit­tags­zeit her­kommt braucht Geduld oder muss vor­ab reser­viert haben. 

Panorama Route & Blyde River Canyon - entdecke die Highlights

7. Three Ron­da­vels View Point und der Bly­de River Canyon 

Von Bourke’s Luck Potho­les geht es auf der R532 wei­ter Low­veld View­point. Hier befin­det sich eines DER High­lights der Panor­ma Rou­te — der Blick auf die Three Ron­da­vels am Bly­de River Can­yon. Der Aus­blick von die­sem Punkt ist unglaub­lich und macht sprachlos. 

Panorama Route & Blyde River Canyon - entdecke die Highlights

Geht man vom Aus­sichts­punkt auf die Three Ron­da­vels wei­ter nach links erreicht man den Aus­sichts­punkt mit einem unglaub­li­chen Blick auf den Bly­de River Can­yon. Der Can­yon ist der dritt­größ­te Can­yon der Welt und der grüns­te Can­yon der Welt dank der unglaub­li­chen Vegetation. 

Panorama Route & Blyde River Canyon - entdecke die Highlights

Wir waren am spä­ten Nach­mit­tag am Aus­sichts­punkt, cir­ca 1 Stun­de bevor der Zugang schließt und hat­ten die Aus­sichts­punk­te fast für uns alleine. 

Rund um den Bly­de River Can­yon gibt es diver­se Wan­der­rou­ten um die Gegend auch zu Fuß zu erkun­den. Am bes­ten erkun­digst du dich vor Ort. 

Anrei­se und Trans­port vor Ort

Die Pan­ora­ma Rou­te liegt cir­ca 400km nord­öst­lich von Johan­nes­burg. Nach Johan­nes­burg gelangt man sehr ein­fach mit inter­na­tio­na­len oder natio­na­len Flug­ver­bin­dun­gen. Alles was du dann noch für eine Erkun­dungs­tour benö­tigst ist ein Miet­wa­gen*, Zeit und gute Road­t­rip-Lau­ne. Die Stre­cke ist ein­fach zu befah­ren und mit Goog­le Maps oder ande­ren Navi­ga­ti­ons-Apps leicht zu finden. 

Gute Aus­gangs­punk­te für die Pan­ora­ma Rou­te sind Gra­skop, Sabie oder Hazy­view. Die­se erreicht man inner­halb von cir­ca 4 bis 5 Stun­den von Johan­nes­burg aus. 

Für die Pan­ora­ma Rou­te selbst soll­test du einen gan­zen Tag auf jeden Fall ein­pla­nen. Wer früh los­geht, schafft das auch. Aller­dings ist ein ‘Reser­ve-Tag’ ein abso­lu­tes Muss. Denn es kann durch­aus mal einen Tag reg­nen oder sehr neb­lig sein. 

Wo über­nach­ten?

Wie bereits erwähnt sind Gra­skop, Sabie und Hazy­view gute Aus­gangs­punk­te und in die­sen Orten und ent­lang der Pan­ora­ma Rou­te fin­den sich jede Men­ge Unter­künf­te von güns­ti­gen Hos­tels bis zu teu­ren Resorts. 

Wir haben uns eine Unter­kunft in Hazy­view aus­ge­sucht, da wir so auch spon­tan in den Krü­ger fah­ren konn­ten, falls das Wet­ter für die Pan­ora­ma Rou­te nicht opti­mal war. 

Kos­ten Pan­ora­ma Route

Die Prei­se in Süd­afri­ka sind mode­rat. Wer will fin­det Schnäpp­chen, wer auf der Suche nach Luxus wird, wird auch fündig. 

Bes­te Reisezeit 

Der Bly­de River Can­yon und die Pan­ora­ma Rou­te kön­nen das gan­ze Jahr über bereist wer­den. So kann im süd­afri­ka­ni­schen Som­mer (Okto­ber bis Febru­ar) mehr Regen fal­len, dafür erstrahlt die Regi­on dann in einem sat­ten, fri­schen grün. Dass es tage­lang durch­reg­net, ist jedoch sehr unwahrscheinlich. 

Im süd­afri­ka­ni­schen Win­ter (Juni- Sep­tem­ber) ist es in der Regi­on etwas küh­ler, dafür fällt weni­ger Regen. Das ist natür­lich dann von Vor­teil, wenn man den Auf­ent­halt mit dem Krü­ger kom­bi­niert, da man auf Grund der weni­gen Was­ser­lö­cher Tie­re ein­fa­cher beob­ach­ten kann. 

Hi, ich bin Nadja! Trotz Vollzeitjob bin ich viel in der Welt unterwegs und habe inzwischen über 35 Länder bereist.  Viele meiner großen Ziele konnte ich dabei von meiner "Bucket-List" bereits abhaken. 

JETZT ABONNIEREN!

Bleib auf dem Laufenden: Erfahre als erstes von neuen Reiseberichten und den besten Reisetipps.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.