Komodo Nationalpark, Flores guide

Flores und die Inseln des Komodo Nationalpark zählen zu den kleinen Sudaninseln Indonesiens und sind noch nicht so stark vom Tourismus geprägt wie Bali. Flores ist der Ausgangspunkt für Touren in den Komodo Nationalpark. Dieser wurde zum Schutz von Flora und Fauna sowohl an Land als auch im Wasser errichtet.

Übersicht

Der Komodo Nationalpark zählt zu den größten Schätzen Indonesiens. Seit 2015 der Flughafen eröffnet wurde, hat der Tourismus ordentlich Zuwachs erhalten. Insbesondere der Ort Komodo Nationalpark sind ein besonderes Highlight dort.

Highlights auf Flores und im Komodo Nationalpark

Wir waren für 5 Tage auf Flores und im Komodo Nationalpark. Um Flores komplett zu erkunden hat uns leider die Zeit gefehlt.

In folgendem Beitrag findest du alle Reisetipps und Highlights von unserem Aufenthalt auf Flores und im Komodo Nationalpark sowie hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen:

1. Labuan Bajo, Flores

Labuan Bajo ist ein kleiner Fischerort der sich in den letzten Jahren, auf Grund des Touristenzustroms, stark entwickelt hat. Es finden sich hier überwiegend Unterkünfte, Bootsanbieter, Tauchschulen und Restaurants. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt um die Insel zu erkunden oder für Trips in den Komodo Nationalpark. Doch auch die Umgebung von Labuan Bajo hat einiges zu bieten und es lohnt sich einen Roller zu mieten und die Umgebung etwas zu erkunden.

Aussichtspunkte um Labuan Bajo

Verlässt man Labuan Bajo auf der Küstenstraße in Richtung der Hügel im Norden gelangt man auf die Halbinsel Wae Cicu. Der Weg führt vorbei am Ayana Beach Resort in die Hügel. Hier finden sich einige tolle Aussichtspunkte für den Sonnenuntergang wie der Bukit Amelia Sea oder der Sunset Hill. 

Sonnenuntergang über dem Meer in Labuan Bajo auf Flores, Indonesien

Höhlen und Wasserfälle

Rund um Labuan Bajo befinden sich einige Höhlen, wie die Rangko Cave und Wasserfälle. Diese können zum Teil auf eigene Faust erkundet werden. Manche sind auch nur mit Guide zugänglich. 


KEIN POOL IM HOSTEL/HOTEL?

Das Molas Café bietet neben einem Pool, schnelles Internet, Drinks und Essen am Abend auch ein Freiluftkino.

Restaurant-Tipps für Labuan Bajo: 

– Bajo Taco, Tacos & Tequila

– La Cucina 

– Molas Café

2. Komodo Warane auf Rinca Island

Flores und der Komodo Nationalpark verdanken ihre Beliebtheit und der Nationalpark auf seinen Namen den Komodo Waranen. Diese Tiere kommen fast nur noch ausschließlich auf der Insel Rinca vor. 

Die Tiere scheinen wie aus einer anderen Zeit und einer anderen Welt, als ob auf der Insel die Zeit stillgestanden wäre. Und die Tiere sehen nicht nur gefährlich aus, sie sind es auch. 

Auge in Auge mit einem Komodowaran auf der Insel Rinca im Komodo Nationalpark, Indonesien
Komodowaran der sich an einem Baum aufbäumt auf der Insel Rinca im Komodo Nationalpark, Indonesien

3. Pink Beach (Pantai Merah)

Ein weiteres Highlight im Komodo Nationalpark sind die zum Teil pinken Strände von Komodo Island. Diese entstehen durch die Mischung des weißen Sandstrandes mit Rückständen der kleinen Orgelpfeifen-Korallen die den Strand pink färben. 

Die Strände sind in der Realität aber bei weitem nicht so pink wie auf den meisten Bildern. 

Vor dem Strand befindet sich ein Korallenriff, an dem man toll schnorcheln und die Unterwasserwelt erkunden kann. Während unseres Besuchs war des Korallenriffs noch größtenteils intakt, aber es gab auch schon einige abgestorbene Korallen. Deshalb achte bitte darauf wo du hintrittst in den flachen Gewässern und nimm keinen Sand vom Strand mit!

Pinker Strand im Komodo Nationalpark in Indonesien

4. Padar Island

Die drittgrößte Insel im Komodo Nationalpark ist ein absolutes ‚must see‘. Vom Aussichtspunkt an der Spitze eines Hügels hat man eine großartige und spektakuläre Aussicht auf die bizarre Form der Insel. 

 

Aussicht auf Padar Island im Komodo Nationalpark

Da es hier tagsüber extrem heiß wird und es keinerlei Schatten gibt ist ein Besuch früh morgens empfehlenswert und Sonnencreme solltet ihr keinesfalls vergessen! 

5. Schnorcheln mit Mantas am Reef Makassar

Am Reef Makassar tummeln sich häufig Mantarochen und die Chance hier zu ihnen ins Wasser zu hüpfen ist groß.  

Wir hatten das Glück ebenfalls und konnten mit Schnorchel und Flossen ausgerüstet ins Wasser und die sanft dahingleitenden Giganten unter Wasser beobachten – ein absolut beeindruckender Moment und eine unglaubliche Erinnerung! 

Schnorcheln mit Manta Rochen im Komodo Nationalpark in Indonesien

6. Traumstrände auf Kanawa Island

Die Strände von Kanawa Island sind ein Traum. Hier wartet kristallklares Wasser, weiße Sandstrände und wenig Touristen. Im seichten Wasser lässt sich wunderbar schnorcheln und in dem kleinen Restaurant vor Ort gibt es kühle Getränke.

Kanawa Island im Komodo Nationalpark
Blick auf das kristallklare Wasser vor Kanawa Island im Komodo Nationalpark in Indonesien

7. Eine mehrtägige Tour in den Komodo Nationalpark

Ein oder mehrere Nächte und Tage auf einem Boot im Komodo Nationalpark zu verbringen ist ein absolutes Highlight. Der Sonnenuntergang in einer Bucht, einen gigantischen Nachthimmel mit Blick auf die Milchstraße und einen wunderschönen Sonnenaufgang am nächsten Morgen. Viele Anbieter bieten solche Touren ab Labuan Bajo an, mit den unterschiedlichsten Komfortklassen. 

Wir haben uns für die einfachste Variante mit Matratzenlager und einer kleinen Gruppe von 12 Personen gewählt und waren damit absolut happy. 

Boot im Sonnenuntergang auf dem Wasser im Komodo Nationalpark während einer mehrtägigen Bootstour

Anreise

Die Anreise nach Flores und zum Komodo Nationalpark ist seit der Eröffnung des Flughafens 2015 sehr einfach geworden. So kann ein Aufenthalt auf Bali jetzt einfach mit einem mehrtägigen Abstecher im Komodo Nationalpark kombiniert werden.

Die Flugzeit von Bali beträgt circa 90 Minuten und vom Flughafen ist man nach einer 5-minütigen Fahrzeit bereits in Labuan Bajo.

Sicht auf Flores vom Flugzeug aus

Wo übernachten?

Die Unterkünfte in Labuan Bajo sind um einiges teurer als auf Bali und das bei gleichem oder sogar schlechterem Standard. Wir hatten uns dann für eine etwas „teurere“ Unterkunft entschieden, die aber sehr sauber war und geräumige Zimmer hatte.

Wir haben in der Komodo Lodge übernachtet und hier ca. 30 € für 2 Personen inkl. Frühstück für eine Nacht bezahlt. Wir können diese Unterkunft voll empfehlen, wir haben hier sehr gute Erfahrungen gemacht. Angefangen mit der Abholung am Airport, Gepäcklagerung etc. 

Kosten für den Komodo Nationalpark

Die Preise für eine Bootstour im Komodo Nationalpark variieren und hängen von dem gebotenen Komfort auf dem Boot und natürlich der Dauer des Trips ab. Der Eintritt zum Komodo Nationalpark selbst kommt meist noch on top. Hier kannst du pro Tag mit circa 280.000 IDR rechnen (~ 15€). Auch kosten einzelne Inseln nochmals extra. 

Ein Tagestrip in einer Gruppe kostet ungefähr zwischen 500.000 – 1.000.000 rp ( ~ 50€). Wir haben für unsere zweitägige Bootstour pro Person circa 200€ bezahlt. 

Du hast noch Fragen oder hast andere Erfahrungen gemacht? Dann lass es mich gerne wissen! 

Schreibe einen Kommentar