Indonesien

Bali -
die Insel der Götter

Bali - die schönsten Highlights

Bali ist für viele das Sinnbild grüner Reisfelder, gutem Wetter, traumhafter Stränden und einem ‚easy way of life‘ und Surfer-Lifestyle. Und das stimmt! Das meiste davon trifft zu, je nach Region in unterschiedlichem Ausmaß. Aber auch abseits der großen Touristen-Zentren um Canggu, Seminyak oder Kuta gibt es einiges zu erkunden und zu entdecken. 

In folgendem Beitrag findest du alle Reisetipps und Highlights von unserem Aufenthalt auf Bali sowie alle weiteren wichtigen Informationen. 

01. Unsere Lieblingsspots auf Bali

Auf Bali haben wir in Summe circa vier bis fünf Wochen verbracht. Da wir von Java mit der Fähre übergesetzt sind, hat unsere Reise im Westen gestartet, bevor wir weiter Richtung Süd-Osten gereist sind. An folgenden Orten haben wir uns meist länger aufgehalten und sie als Ausgangspunkt für unsere Erkundungstouren genutzt. 

 

1. Pemuteran 

2. Canggu
3. Uluwatu Halbinsel
4. Ubud

5. Amed 

02. Unsere Highlights auf Bali

Pemuteran

Da wir von Java mit der Fähre nach Bali übergesetzt sind war unser erster Stopp auf Bali der Ort Pemuteran im Nordwesten der Insel. Pemuteran ist tourisitisch noch etwas weniger erschlossen als der Süden, somit ursprünglicher und ruhiger. 

Wer auf der Suche nach Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten ist kommt hier auf seine Kosten. Direkt am Strand vor dem Pondi Sarik Hotel befindet sich das größte künstlich erschaffene Riff seiner Art, das Biorock Riff. Hier wurden Stahlkonstruktionen im Meer versenkt und mit Strom angeleitet, so können sich Korallen ansiedeln. Aber auch der Nationalpark mit Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten ist in unmittelbarer Nähre, weshalb der Ort doch immer beliebter wird unter Touristen. 

Pemuteranl | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights

Canggu

Circa 4 Stunden entfernt von Pemuteran, im Süden Balis liegt der beliebte und hippe Surferort Canggu. In Canggu wimmelt es nur so vor schicken und hippen Szene Cafés, vegane Restaurants schießen hier aus dem Boden ohne Ende und auch entsprechende Shops sind überall zu finden. Wer surfen gehen möchte, ein paar relaxte Tage am Strand verbringen will und kulinarisch aus allen Teilen der Welt auf nichts verzichten möchte ist hier richtig. Es muss aber auch klar sein, dass Canggu mit dem ursprünglichen Bali und Indonesien nur noch wenig gemein hat. 

Canggu eignet sich aber auch hervorragend für Ausflüge in die Umgebung. Wir sind von hier mit dem Roller zum berühmten Tanah Lot Tempel gefahren oder in die umliegenden Reisfelder und zum Ulun Danu Beratan Temple im Norden. Bitte denk beim Besuch der Tempel daran, dass du deine Kleidung so wählst, dass Schultern und Knie bedeckt sind. 

Tanah Lot | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights
Tanah Lot Tempel
Ulun Danu Beratan | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights
Ulun Danu Beratan Tempel
Restaurant-Tipps

Frühstück: 

  • Betelnut Café 
  • Nalu Bowls

Dinner:

  • Ithaka Warung
  • Luigis Hot Pizza
  • Pizza Fabbrica
Sundowner Bars
  • La Brisa Bali –> für ein Backpacker-Budget teuer
  • Old Man’s – direkt am Meer

Bukit/ Ulu Watu Halbinsel

Jimbaran Beach

Südlich von Kuta und vom Flughafen erstreckt sich die Bucht von Jimbaran, ein sichelförmiger weißer Sandstrand mit zahlreichen Warungs die Meeresfrüchte anbieten. 

Balangan Beach

Ein wunderschöner, langer, flacher Strand am Fuß der Klippen mit jede Menge Surfbars und einfachen Cafés. 

Bingin Beach

Hier erwartet dich eine großartige Szenerie. Bewaldete Felsen, Unterkünfte und stilvolle Cafés an den Felsen und am Fuße der weiße Sandstrand und das azurblaue Meer. 

Ulu Watu Beach

Der Ulu Watu Beach ist seit den 1970er Jahren unter Surfern berühmt und berüchtigt. Hier warten die größten und mächtigsten Wellen Balis, weshalb der Spot definitiv nicht für Anfänger geeignet ist. Über Stufen an denen sich Cafés und Surfshops aneinanderreihen gelangt man nach unten zum Wasser. Am Abend hat man von hier einen absolut gigantischen Blick und einen grandiosen Sonnenuntergang! Wer hierzu einen Platz im Café ergattern will muss früh da sein – es ist gut was los. 

Ulu Watu Tempel – Pura Luhur Ulu Watu

Der bedeutende Tempel liegt auf steilen Klippen an der Südwest Spitze Bukits. Allein auf Grund der Lage und der Größe ist der Tempel ein Besuch wert.

Dreamland Beach

Der Strand ist längst kein Geheimtipp mehr und zum Teil sehr gut besucht für seine Größe. Es kann hier super gesurft werden, Baden ist häufig nur bedingt möglich auf Grund der hohen Wellen. Außerdem ist der Strand etwas abgelegen und ihr müsst das Taxi oder einen Roller nehmen. 

Nyang Nyang Beach 

Der Nyang Nyang Beach ist nicht so berühmt wie viele seiner Nachbarn, aber auch etwas schwieriger zu erreichen. Um an den 1,5km langen, weißen Sandstrand zu gelangen muss erst durch den tropischen Wald entlang der Klippe nach unten gewandert werden. Man braucht ca. 30 Minuten für den Weg nach unten und später wieder nach oben. Es gibt unten keine Cafés oder ähnliches, nur gelegentlich Einheimische mit Kühltaschen und Getränken. Hier am besten selbst vorsorgen. Oben gibt es aber noch jede Menge ‚Stalls‘ die euch Verpflegung verkaufen. 

Am Strand findet sich auch ein altes Schiffswrack, das heute mit Graffits besprüht und ein beliebtes Fotomotiv ist. 

Nusa Dua 

Die Gegend um den Nusa Dua Beach ist vor allem bei Reichen und Pauschalurlaubern beliebt. Dennoch ist der Strand wunderschön. Auch wenn die meisten Liegen und Sonnenschirme zu Hotels oder teuren Restaurants gehören, kann ich ein Abstecher dennoch empfehlen. Da sich deshalb aber kaum Schattenplätze finden unbedingt selbst Sonnenschutz und ausreichend Trinken mitnehmen – oder ein großes Budget 😉 

Ubud

Balis zweiter Touristen-Hotspot liegt im Inneren der Insel und schmiegt sich hier sanft in die gründen Hügel der Umgebung. Ubud ist nicht besonders groß und war zum Zeitpunkt unseres Besuchs trotz der großen Beliebtheit nicht komplett überlaufen mit Touristen und hat sich definitiv sein Charme erhalten. Viele bleiben hier nur 1-2 Tage. Glaubt uns, man kann hier definitiv noch länger bleiben, ohne dass es langweilig wird. Wir waren am Ende 6 Tage dort. 

Von der Ortsmitte kommt man schnell raus ins Grüne, um zwischen den Reisfeldern zu spazieren. Hier ein paar Highlights direkt in und um Ubud, die du keinesfalls verpassen solltest: 

Ein schöner Spaziergang vor allem am Abend ist entlang des Campuhan Ridge Walks. In Minuten ist man hier im Grünen und zwischen den Reisfeldern und kann eine schöne Stimmung beim Sonnenuntergang genießen. 

Ubud | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights

Aber auch Balis Umland hat einiges zu bieten, Wasserfälle, Tempel und vor allem sattgrüne Reisefelder. 

 Hier ein paar unserer Highlights und Tipps: 

 

Wasserfälle Air Terjun Tibumana und Kanto Lampo 

Um Ubud gibt es jede Menge Wasserfälle, wir haben uns für die beiden entschieden, da sie nicht so weit weg waren und sie mit einem Besuch des Gajah Tempel verbunden. Für den Zugang zahlt man meist ein kleines „Eintrittsgeld“. Toiletten oder Umkleidemöglichkeiten gibt es nicht! 

Gajah Tempel

Hierbei handelt es sich um eine Tempelanlage die sich zum Teil in Höhlen befindet. Unbedingt lange Sachen mitnehmen, die Schultern und Knie bedecken. 

Tegallang Rice Terrace

Die Reisterrassen sind die reinste Touristenattraktion – keine Frage, aber: viele bleiben ganz am Anfang der Wege, machen ihre Fotos und gehen wieder. Es schlängeln sich aber Wege durch die Felder relativ weit nach hinten und rein in die Felder. Lauf einfach weiter nach hinten und du wirst die Reisfelder plötzlich fast für dich alleine haben und dann sind sie so traumhaft schön wie man es sich erhofft. 

Sacred Monkey Forest

Ich glaube jeder kennt diesen Ort und viele denken fälschlicherweise es wäre ein Affenpark o.ä. ABER: Eigentlich ist es eine Tempelanlage mitten in einem kleinen „Dschungel“ in der ganz viele Affen leben und hier auch versorgt werden. 

Rafting Tour

Wir haben einen Tag noch eine Rafting Tour in der Nähe von Ubud gemacht und waren begeistert. Es hat super viel Spaß gemacht. 

Ubud | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights
Tegallang | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights
Tegallang Rice Terrace
Kulturtipp

➳ Puara Dalem Ubud, hier finden fast jeden Abend vor unglaublich schöner Kulisse Aufführungen statt. Karten hierfür holt man sich am besten morgens oder am Vortag.

Abschalt-Tipp

➳ Yoga in einem der vielen Studios. Ich war im Intuitive Flow und kann es nur empfehlen. Am besten am Vortag kurz anrufen und Online die Kurse schon mal checken.

hier der Link: https://www.intuitiveflow.com/

Restaurant-Tipps

ich habe dir die Restaurants bei Google Maps verlinkt 

Dewa Warung (indonesisch)

Taco Casa Ubud (mexikanisch)

Buona Sera (italienisch)

Taman Curry (indonesisch)

Earth Cafe & Market (vegan/ vegetarisch)

 Raditya Café (schöne Lage mit Blick auf die Reisfelder)

Amed

Amed liegt an der Ostküste von Bali und ist ein recht ruhiger Ort umgeben von wunderschöner Natur. Viele kommen hier her um die Boote weiter auf die Gili Inseln zu nehmen. Doch es lohnt sich auch hier ein paar Tage zu bleiben. 

 

Hier wartet eine wunderschöne Unterwasserwelt darauf entdeckt zu werden, ebenso wie die grünen Berge der Umgebung. 

Am einfachsten schnappt man sich einen Roller, denn die Straße die von Amed an Balis östlichsten Punkt verläuft entlang der Küste. Berg hoch, Berg runter und zwischendurch immer wieder gigantische Ausblicke auf die Küste und das ewig weite Meer.

 

Mount Agung | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights, Reiseblog
Lempuyang Tempel | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights
Ausflug zum Lempuyang Temple

Der Lempuyang Tempel, vor Ort besser bekannt als Pura Luhur Lempuyang, ist einer von Balis ältesten Tempeln. Der Tempel und die Umgebung sind einfach wunderschön, nicht umsonst ist das berühmte Tempeltor mit Blick auf den Agung auch bekannt als das Tor zum Himmel. 

Der Tempel kostet keinen Eintritt, aber eine Spende wird erwartet. Am besten man kommt so früh wie möglich hier her, bevor es zu überfüllt wird mit Besuchern. Schlange stehen für Fotos ist dann obligatorisch. Der Besuch der gesamten Tempelanlage dauert mehrere Stunden, da die Anlege recht groß ist. Außerdem müssen Knie und Schultern wie üblich bedeckt sein!

Ausflug zum Taman Ujung Wasserpalast

Der Taman Ujung Waterpalace liegt in der Nähe vom Amlapura mit Blick auf das Meer. Uns hat der Waterpalace super gut gefallen, da weniger los war als am anderen Tempel, weshalb wir hierher weiter gefahren sind. 
Unser Tipp ist es von hier aus entlang der Küste zurück bis Amed zu fahren. Die Strecke ist wunderschön und schlängelt sich am Meer entlang, mit Möglichkeiten immer wieder Pause zu machen und die Aussicht zu genießen. 

Wasserpalast | Bali Rundreise: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights
Ausflug zum Tirtta Gangga Wasserpalast

Der Tirtta Gangga ist neben dem Lempuyang Tempel ein sehr sehr beliebtes Ziel bei Touristen. Der Wasserpalast ist deshalb auch immer gut besucht und man sollte möglichst früh am Morgen kommen. Als Alternative ist aber auch der oben genannte Taman Ujung Wasserpalast zu erwähnen, der sich noch nicht so großer Beliebtheit und dem großen Ansturm erfreut. 

03. Unterkunft-Tipps Bali

Die beiden Gastgeber sind so super herzlich und hilfsbereit. Außerdem gibt es ein super super tolles Outdoorbad und der Strand ist nur ca 5 Min Fußweg entfernt.  

Silvys Guesthouse hat eine super Lage, Cafés, Restaurants und Shops sind in unmittelbarer Nähe. 

€ circa 22 € pro Nacht für 2 Pax. 

Das Guesthouse liegt etwas im Hinterland, dafür sehr idyllisch und beinhaltet leckeres Frühstück. Das Restaurant das dazugehört ist auch am Abend zu empfehlen. 

€ 20 € inkl. sehr leckerem und üppigem Frühstück 

Ein richtig tolles, kleines familiengeführtes Guesthouse. Der Großvater der Familie spricht Deutsch und hat uns ganz viel zur Kultur und zu seinem Garten erklärt! Total klasse, wenn man offen für solche Begegnungen ist. Die Lage und die Zimmer sind auch toll! 

€ ca. 18 € pro Nacht für 2 Pax inkl. Frühstück 

Das Homestay liegt etwas außerhalb von Amed, aber ist super schön und vom Dach hat man einen grandiosen Blick auf den Sonnenuntergang und den Vulkan. 

Zu Fuß erreicht man schnell die umliegenden Cafés, Restaurants und den Strand. Die Familie ist super offen und lieb, wir durften sogar an der Geburtstagszeremonie der Tochter teilnehmen! 

€ ca. 17 € für 2 Personen 

Auf Grund der Nähe zum Flughafen haben wir hier eine Nacht verbracht, da wir am nächsten Tag früh morgens zum Flughafen mussten. Dafür war es perfekt. 

€ ca. 12 € für 2 Personen 

Nadja und Denis von mybackpacktrip | Reiseblog, Reisetipps, Routen, Inspiration
Autorin: Nadja

Ich bin Nadja reiseverrückt, abenteuerlustig und für jeden Spaß zu haben. Seit 2020 teile ich hier alle meine Tipps und Erfahrungen. Auf dieser Reise war ich gemeinsam mit Denis unterwegs. 

Schreibe einen Kommentar