Sar­di­ni­en Rund­rei­se — 7 Tage durch Sar­di­ni­ens Norden

Sardinien, die europäische Karibik: türkisblaues Wasser, weiße Strände. Doch Sardinien ist vielfältig und hat für jeden Reisenden das passende zu bieten. In diesem Rundreisebericht nehme ich dich mit durch den Norden der Insel. Von Olbia über das Inselarchipel La Maddalena bis Alghero und in den Nationalpark am Golf von Orosei.

Sar­di­ni­en Rundreise

Sar­di­ni­en ist als die Kari­bik des Mit­tel­meers bekannt. Mit ihrer 2.000 Kilo­me­ter lan­gen Küs­te und den Sand­strän­den ist sie defi­ni­tiv ein Para­dies für alle Son­nen­an­be­ter. Doch auch aktiv Urlau­ber kom­men auf ihre Kos­ten, denn das Inse­lin­ne­re ist ber­gig und von Wan­der­we­gen durch­zo­gen. Die Viel­falt Sar­di­ni­ens bie­tet für alle Rei­sen­den das pas­sen­de. Auf einem Road­t­rip lässt sich die Insel am bes­ten erkunden. 

In die­sem Bei­trag beschrei­be ich euch mei­nen Sar­di­ni­en Road­t­rip. In einer Woche ging es knapp 900 km ent­lang der Nord­küs­te Sardiniens. 

Über­sicht

Rei­se­rou­te

Als Road­t­rip mit einem Miet­wa­gen lässt sich die Insel Sar­di­ni­en am bes­ten erkun­den. So hast du die Chan­ce in kur­zer Zeit viel von der Insel zu sehen. In die­sem Bei­trag beschrei­be ich dir mei­nen Sar­di­ni­en Road­t­rip. In einer Woche ging es knapp 900 km ent­lang der Nord­küs­te Sardiniens. 

Tag 1: Olbia erkunden

Olbia ist das nörd­lichs­te Tor nach Sar­di­ni­en. Star­te nach dei­ner Ankunft in Olbia eine gemüt­li­che Ent­de­ckungs­tour durch die Küs­ten­stadt. Beson­ders die Alt­stadt mit ihrem regen Trei­ben am Abend hat eine ganz tol­le Atmo­sphä­re. Von der Haupt­stra­ße Cor­so Umber­to durch die Alt­stadt zwei­gen links und recht klei­ne Gas­sen ab in denen sich tol­le klei­ne Geschäf­te, Restau­rants und Bars befin­den. Die Alt­stadt ist sehr über­schau­bar und lässt sich leicht zu Fuß in weni­gen Stun­den erkunden. 

Bibliothek im historischen Baustiel umgeben von grünen Palmen
Häusergasse in Olbia, Sardinien

In der Alt­stadt führt die Via Regi­na Ele­na bis an die Ufer­pro­me­na­de. Die­se ist schön ange­legt, sodass man hier wun­der­bar am Was­ser ent­lang schlen­dern kann. 

Restau­rant-Tipp in Olbia: 

⤅ Pepe Bian­co 

Unter­kunfts­tipp

La casa die Pier*

Gasse bei Nacht mit Lichterketten über den Weg und kleinen Bäumen
Alte Steinkirche bei Nacht

Tag 2: Die Cos­ta Sme­ral­da bis La Maddalena

Am nächs­ten Mor­gen geht es früh los von Olbia die Küs­te ent­lang wei­ter Rich­tung Nor­den, ent­lang der berühm­ten Cos­ta Sme­ral­da. Die­se war­tet mit traum­haf­ten Buch­ten und ist laut Inter­net wohl beson­ders bei der High Socie­ty beliebt, beson­ders der Ort Por­to Cervo. 

Die Küs­te lässt sich mit dem Auto wun­der­bar erkun­den und die traum­haf­ten Buch­ten sind wirk­lich ein High­light. Lege dei­nen ers­ten Stopp am Strand dem Spia­g­gi di Capri­col­li ein. Hier war­ten traum­haf­te klei­ne Strand­ab­schnit­te mit kla­rem Was­ser. Genieß hier ein wenig die Son­ne und das Was­ser, bevor es wei­ter­geht zum nächs­ten Strand dem Gran­de Pevero

Sandstrand und türkises Meer
Bucht mti Felsen und Sandstrand und türkisenem Wasser

Wenn du noch Zeit hast, mach einen Abste­cher in den noblen Feri­en­ort Por­to Cer­vo. Der Ort gilt als Hot­spot für teu­re Yach­ten, Luxus­ho­tels und der High Society.

Auf dem Weg von der Cos­ta Sme­ral­da Rich­tung Palau (Fährab­le­ger nach La Mad­da­le­na) fährt man an dem klei­nen Dorf Arza­chena vor­bei. Hier lohnt es sich einen klei­nen Stopp ein­zu­le­gen und durch das ruhi­ge klei­ne Dorf zu Bum­meln und am Dorf­platz einen Café zu trin­ken. Zu bestimm­ten Fei­er­ta­gen sind die Trep­pen­stu­fen die zur Kir­che Saint Lucia füh­ren bunt bemalt. Wäh­rend unse­res Besuchs war das lei­der nicht der Fall. 

Italienische Altstadt mit Gebäuden links und rechts und einer Treppe in der Mitte die zu einer Kirche führt.
Italienischer Dorfplatz mit einigen Bewohner und alten Gebäuden.

Die letz­te Rei­se­e­tap­pe des Tages führt bis zum Fähr­an­le­ger von Palau, von dort geht es wei­ter auf die Insel La Mad­da­le­na geht. Hier ver­bringst du die nächs­ten bei­de Näch­te. Soll­test du mehr Zeit haben, dann bleib auf jeden Fall länger!

Fähr­ti­cket Hin- und Zurück für 2 Per­so­nen und Auto: EUR 37,40 

Genieß am Abend dei­ner Ankunft ein lecke­res Abend­essen in der Alt­stadt des Ortes La Mad­da­le­na und bumm­le anschlie­ßend durch die schma­len Gas­sen der Alt­stadt und am Hafen entlang. 

Hafen mit Schiffen von La Maddalena

Tag 3: Das Insel­ar­chi­pel La Maddalena

Das Insel­ar­chi­pel im Nord­os­ten Sar­di­ni­ens besteht aus vie­len klei­ne­ren und grö­ße­ren Inseln und bil­det den La Mad­da­le­na Natio­nal­park. In die­sem Gebiet wird Natur­schutz groß geschrie­ben. Beson­ders Tauch- und Schnor­chel-Fans kön­nen hier voll auf ihre Kos­ten kommen.

Ent­de­cke die Traum­strän­de und Buch­ten auf La Mad­da­le­na und der Nach­bar­in­sel Cap­re­ra. Den Abend genießt du am bes­ten bei einem Sun­dow­ner am Strand. 

Felsenbucht mit blauem Wasser

Tag 4: Capo Tes­ta bis Castelsardo

Am vier­ten Tag der Rund­rei­se geht es am Vor­mit­tag von La Mad­da­le­na mit der Fäh­re zurück nach Palau und von dort wei­ter Rich­tung Nor­den ans Capo Tes­ta und nach San­ta Tere­sa Gallura. 

Capo Tes­ta

Gehe ein Stück zu Fuß am Capo Tes­ta, schon bald wirst du den groß­ar­ti­gen Aus­blick für dich allei­ne haben. Wer gegen Abend hier ist, der soll­te zum Son­nen­un­ter­gang ins Val­le de la Luna, das dann beson­ders schön sein soll. 

Bucht mit türkisblauem Wasser und weißen Segelbooten
Leuchtturm auf Felsen die von Wiesen umgeben sind
Felsformationen an der Meerküste

Natür­lich gibt es auch rund um das Capo Tes­ta und in San­ta Tere­sa traum­haf­te Bade­buch­ten. Direkt in San­ta Tere­sa befin­det sich zum Bei­spiel der Spia­g­gia Rena Bian­ca oder direkt an der Ver­bin­dungs­stra­ße zum Capo Tes­ta der Rena di Ponen­te oder den Rena di Levan­te

Badebucht mit türkisklarem Wasser, Sandstrand mit Sonnenschirmen.
Spia­g­gia Rena Bianca

Capo Tes­ta bis Castelsardo

Vom Capo Tes­ta geht es die Küs­te ent­lang wei­ter bis nach Cas­tel­sar­do. Doch auch auf der 1 stün­di­gen Fahr­stre­cke lie­gen eben­falls noch­mals traum­haf­te Buch­ten zum Ent­span­nen und Schwim­men. Beson­ders schön ist die Bucht Rena Majo­ri Beach sowie die angren­zen­den Strände. 

Rena Majori Beach Sardinien Tipps 1

Die Küs­ten­stadt Castelsardo

Die auf einer klei­nen Halb­in­sel lie­gen­de Stadt Cas­tel­sar­do ist ein ech­tes High­light und soll­te kei­nes­falls bei einer Rei­se durch Sar­di­ni­ens Nor­den feh­len. Beson­ders die Alt­stadt rund um die Burg auf dem Hügel gele­gen ist ein­fach wun­der­schön. Schlen­de­re durch die klei­nen, ver­win­kel­ten Gas­sen und genie­ße immer wie­der den Aus­blick der sich an man­chen Stel­len bie­tet. Die Alt­stadt hat sich etwas sehr ursprüng­li­ches, tra­di­tio­nel­les bewah­ren können. 

Castelsardo Sardinien Rundreise 1

Nimm dir die Zeit und genieß einen Café in einem der klei­nen Restau­rants und lass die Atmo­sphä­re auf dich wir­ken. Beson­ders schön ist es vor Son­nen­un­ter­gang durch die Stadt zu bum­meln, denn von dort oben hat man einen traum­haf­ten Ausblick. 

Die Alt­stadt ist auto­frei. Am bes­ten du parkst am Fuß des Hügels und läufst. 

Castelsardo Sardinien Reisetipps 1
Castelsardo Sardinien Highlights 1

Restau­rants und Unter­künf­te in Castelsardo

Restau­rants und Unter­künf­te lie­gen sowohl direkt im his­to­ri­schen Stadt­kern von Cas­tel­sar­do als auch in den direkt angren­zen­den Stra­ßen. Nach­fol­gend zwei Restau­rant-Tipps die ich emp­feh­len kann, die unter­halb des Zen­trums liegen. 

Am Fuß der Alt­stadt liegt auch das B&B Mimi. Vom Bal­kon habt ihr einen traum­haf­ten Blick auf die Alt­stadt und könnt pro­blem­los alles zu Fuß erkun­den. Ein wei­te­rer Vor­teil der Unter­kunft sind die Park­plät­ze direkt vor der Tür.

Unter­kunfts-Tipp:
⤅ B&B Mimi*

Tag 5: Stin­ti­no und Alghero 

Von Cas­tel­sar­do geht der Road­t­rip wei­ter nach Stin­ti­no. Auf der Halb­in­sel befin­den sich die traum­haf­tes­ten Strän­de Sar­di­ni­ens. Wenn hier kein Kari­bik-Fee­ling auf­kommt wo dann?!  Kris­tall­kla­res Was­ser und Bil­der­buch­strand, das ver­spricht der häu­fig als schöns­ter Strand Sar­di­ni­ens bezeich­ne­te La Pelosa Beach

Der Strand La Pelosa ist äußerst beliebt, wes­halb der Zugang hier limi­tiert wur­de und man vor­ab Online ein “Ein­tritts­ti­cket” erwer­ben muss. Den­noch ist der Strand selbst in der Vor- und Haupt­sai­son bre­chend voll. Im Was­ser selbst ver­teilt es sich sehr gut, aber am Strand ist es doch recht voll. 

Ein­tritt: 3,50 € pro Person 

Par­ken: 1–2€ pro Stun­de je nach Saison 

Stintino Sardinien Rundreise 1
Stintino Beach Sardinien Urlaub Roadtrip 1

Alg­he­ro

Alg­he­ro zählt zu den schöns­ten und quir­ligs­ten Städ­ten Sar­di­ni­ens. Der kata­la­ni­sche Ein­fluss ist bis heu­te an vie­len Stel­len bemerk­bar. Am bes­ten du schlen­derst gegen Abend durch die dann küh­len Gas­sen. Ein groß­ar­ti­ger Aus­blick bie­tet sich von der Stadt­mau­er zum Was­ser bei Sonnenuntergang. 

Unter­kunfts-Tipp:
Coral Bay Char­ming House*

Alghero Reisetipps Sardinien 1
Alghero Roadtrip Sardinien 1
Alghero Rundreise Sardinien 1

Nep­tun Grot­ten und Capo Caccia

Cir­ca 25 Kilo­me­ter von Alg­he­ro ent­fernt befin­det sich ein beson­de­res High­light: die Nep­tun Grot­ten. Die­se lie­gen wischen den steil­ab­fal­len­den Fel­sen des Capo Cac­cia. Es han­delt sich hier­bei um die beein­dru­cken­de Höh­len mit Sta­lak­ti­ten, Sta­lak­mi­ten und einem unter­ir­di­schen See. Zu errei­chen ist die Grot­te ent­we­der per Boot oder über meh­re­re hun­dert Treppenstufen. 

Aber auch wer nicht die Grot­ten besu­chen will, dem kann ich einen Abste­cher an das Capo Cac­cia emp­feh­len. Die beein­dru­cken­den steil­ab­fal­len­den Fels­wän­de sowie die Aus­sicht bis Alg­he­ro sind wirk­lich schön. 

Neptun Grotten Alghero Sardinien 1

Tag 6: Von Bosa quer über die Insel

Bosa

Am nächs­ten Mor­gen geht es von Alg­he­ro ent­lang der West­küs­te wei­ter Rich­tung Süden. Der ers­te Stopp ist die klei­ne Stadt Bosa, die male­risch zwi­schen den Ber­gen und direkt am Fluss Temo liegt. Die bun­ten Häu­ser des his­to­ri­schen Zen­trums und die Pon­te Vec­chio, die ein­zi­ge Ver­bin­dung der bei­den Fluss­sei­ten sind wirk­lich sehr sehens­wert. Im Ver­gleich zu ande­ren Städ­ten wie Alg­he­ro geht es hier noch sehr gemüt­lich zu und Tou­ris­ten­an­stür­me sucht man hier ver­geb­lich. Doch genau das macht die Stadt zu einem ech­ten Juwel. Nicht unweit mün­det der Fluss ins Meer. 

Bosa Sardinien Roadtrip 1
Bosa Sardinien Highlights 1

Cane Malu

Unweit der Stadt Bosa direkt am Meer liegt der “Strand” Cane Malu. Hier­bei han­delt es sich um aus­ge­wa­sche­ne Fels­for­ma­tio­nen die klei­ne Bade­buch­ten und teils natür­li­che Pools geschaf­fen haben. Der Weg dort­hin ist schlecht aus­ge­schil­dert und es geht teil­wei­se steil berg­ab. Außer­dem ist das Baden bei star­kem Wel­len­gang teils sehr gefähr­lich! Den­noch ist die sur­rea­le Mond­land­schaft wirk­lich einzigartig. 

Cane Malu Sardinien Urlaub 11
Cane Malu Sardinien Urlaub 3

Um den Weg zu fin­den folgst du am bes­ten zunächst zu Fuß der Goog­le Maps Beschrei­bung. Dann geh immer wei­ter auf das unten abge­bil­de­te Haus zu, bis du zu die­sem Weg­schild kommst. Fol­ge die­sem dann nach links unten. 

Spia­g­gi di Maimoni

Von Bosa geht es wei­ter Rich­tung Süden zu zwei traum­haf­ten Strän­den. Dem Pun­ta Is Aru­tas oder dem Spia­g­gi di Mai­mo­ni. Bei­de über­zeu­gen bei ruhi­ger See mit glas­kla­rem Was­ser und lan­gen wei­ßen Sand­strän­den. Die Fahrt zum Spia­g­gi di Mai­mo­ni ist aller­dings etwas “off-Road”, jedoch gut aus­ge­schil­dert und mit Hil­fe von Goog­le Maps gut zu finden. 

Cane Malu Sardinien Urlaub 2
Spiaggi di Maimoni Sardinien Rundreise

Nach einem ruhi­gen Mit­tag am Strand geht es quer über die Insel an die Ost­küs­te Rich­tung Cala Gono­ne. Der Ort ist der Aus­gangs­punkt für eine Boots­tour am nächs­ten Tag. Da Unter­künf­te in Cala Gono­ne, ins­be­son­de­re in der Haupt­sai­son recht teu­er und aus­ge­bucht sind, emp­feh­le ich euch alter­na­tiv das 10 Minu­ten ent­fern­te Berg­dorf Dorgali.

Unter­kunfts­tipp:
B&B Tis­ca­li*

Da die Unter­kunft eine groß­ar­ti­ge Aus­sucht und einen tol­len Gar­ten hat, lässt sich der Abend hier ganz ent­spannt bei einem Glas Wein ausklingen. 

BB Tiscali Cala Gonone Reisetipp 1

Tag 7: Der Golf von Orosei

Am fast letz­ten Tag der Rund­rei­se war­tet noch­mals ein ech­tes High­light: die Küs­te ent­lang des Natio­nal­parks am Golf von Oro­s­ei. Hier fin­den sich traum­haf­te Bade­buch­ten und abge­le­ge­ne Strän­de. Die meis­ten davon las­sen sich nur vom Was­ser aus per Boot oder nur über lang­wie­ri­ge Wan­de­run­gen erreichen. 

Ent­de­cke die High­lights: Der Golf von Orosei 
Golf von Orosei Sardinien Reisetipp

Um den bereits groß­ar­ti­gen Tag per­fekt aus­klin­gen zu las­sen, dem kann ich das Turis­mo Rura­le Ris­tor­an­te Filie­ri emp­feh­len. Das Restau­rant liegt außer­halb auf einem Agri­tu­ris­mo und ser­viert jeden Abend ein sar­di­sches Menü. Das Gemü­se wird im eige­nen Gar­ten ange­baut. Im Menü-Preis sind Wein und Was­ser inklu­diert. Da allen Gäs­ten par­al­lel das glei­che Menü ser­viert wird, ist eine Reser­vie­rung vor­ab zwin­gend not­wen­dig. Für uns war das noch ein ech­tes High­light am Ende der Reise. 

Restrau­rant Tipps: 

Turis­mo Rura­le Ris­tor­an­te Filieri

⤅ Chiosco Mon­te Longu

Restaurant Sardinien 1
Restaurant Sardinien 2

Tag 8: Die Ost­küs­te bis Olbia

Von Cala Gono­ne geht es die Küs­te ent­lang zurück bis nach Olbia. Leg den ers­ten Stopp auf der Rou­te in dem nur cir­ca 20 Minu­ten ent­fern­ten,  klei­nen Dorf Oro­s­ei ein. Schlen­de­re durch die engen Gas­sen und genieß einen Café in einem der klei­nen Cafés. 

Orosei Sardinien Reisetipp
Orosei Sardinien Reisetipps

Von Oro­s­ei geht es wei­ter die Küs­te ent­lang bis zum Spia­g­gia di Ber­chi­da, wel­cher zum Son­nen und Baden ein­lädt. Ein wei­te­rer traum­haf­ter Strand mit einem direkt am Meer lie­gen­den Café ist der Gra­nirò Beach. Die­sen unbe­kann­te­ren Strand haben wir durch Zufall ent­deckt und auf Grund der über­schau­ba­ren Besu­cher­zahl des Strands hat es uns hier sehr gut gefallen. 

Fährt man die Küs­te wei­ter Rich­tung Nor­den so kommt man kurz vor Olbia an dem Ort San Teo­do­ro und dem Spia­g­gia La Cin­ta vor­bei. Der Strand ist wie in der Kari­bik mit feins­tem, wei­ßen Sand­strand. In der Haupt­sai­son ist hier aber auch ent­spre­chend was los. 

Als letz­ter Stopp vor Olbia eig­net sich der Strand Spia­g­gia Por­to Taver­na. Die klei­ne Bucht eig­net sich per­fekt zum Schwim­men, ist aber in der Haupt­sai­son sehr überfüllt. 

Graniro Beach Sardinien Rundreise

Anrei­se und Trans­port vor Ort

Anrei­se nach Sardinien

Sar­di­ni­en zählt zu den belieb­tes­ten Rei­se­zie­len in Ita­li­en und ist ent­spre­chend gut ange­bun­den. Es gibt drei Flug­hä­fen die von inter­na­tio­na­len Flug­hä­fen ange­steu­ert wer­den: Alg­he­ro, Olbia und Caglia­ri. Wer mit dem eige­nen Fahr­zeug anreist geht am bes­ten in Genua oder Livor­no auf die Fäh­re nach Sardinien.

Flugzeug Sardinien

Unter­wegs auf Sardinien

Das bes­te Fort­be­we­gungs­mit­tel auf Sar­di­ni­en ist ein Miet­wa­gen* bzw. ein eige­ner PKW. Ein klei­ner PKW ist dabei völ­lig aus­rei­chend, ins­be­son­de­re in den engen Städ­ten und Dör­fern. Es gibt zwar Zug- und Bus­ver­bin­dun­gen über die Insel, mit einem eige­nen Fahr­zeug ist man aber bedeu­tend fle­xi­bler und unab­hän­gi­ger. Vie­le Orte sind ansons­ten auch nur schwer erreich­bar. Buche dei­nen Miet­wa­gen ganz ein­fach direkt via Check24 hier*.
view

Wo über­nach­ten?

Die Aus­wahl an Hotel, B&B, Agri­tu­ris­mo und Apart­ments auf Sar­di­ni­en ist groß. Egal ob die Luxus­sui­te direkt am Strand oder das klei­ne B&B in den Ber­gen. Ich habe auf Sar­di­ni­en über­all in B&B über­nach­tet und war mit allen sehr zufrie­den im Hin­blick auf Sau­ber­keit, Lage und Gast­freund­schaft und kann sie euch des­halb wei­ter­emp­feh­len.  

Unterkunft Sardinien 1

Nichts pas­sen­des dabei? Dann schau doch ein­fach hier* nach der pas­sen­den Unter­kunft für dei­nen Sar­di­ni­en Aufenthalt. 

Was kos­tet eine Sar­di­ni­en Rundreise?

Güns­tig ist Sar­di­ni­en, ins­be­son­de­re in der Haupt­sai­son, nicht. Hier zie­hen die Prei­se kräf­tig an. Grund­sätz­lich lie­gen die Prei­se aber auf deut­schem Niveau. Wer in der Neben­sai­son reist, pro­fi­tiert von güns­ti­ge­ren Prei­sen, vor allem bei Unterkünften.

Nach­fol­gend ein­mal die Über­sicht über unse­re Kos­ten für 1 Woche Sar­di­ni­en Rund­rei­se. Wir haben in B&Bs über­nach­tet, die meist zen­tral gele­gen und Früh­stück inklu­si­ve hat­ten. Wir waren fast jeden Abend im Restau­rant und haben hier jetzt auch nicht krass gespart. Das wäre sicher­lich güns­ti­ger gegan­gen. An den bei­den Posi­tio­nen Unter­kunft und Essen hät­ten wir sicher­lich wei­ter ein­spa­ren kön­nen, wenn wir das gewollt hätten.

Aus­ga­ben­ka­te­go­rieKos­ten Gesamt Kos­ten pro Person
Flü­ge322,30 €161,10 €
Unter­künf­te517,41 €258,71 €
Essen und Geträn­ke (über­wie­gend Restaurant)306,00 € 153,00 €
Trans­port (Miet­wa­gen, Tan­ken, Fähre)314,40 €157,20 €
Akti­vi­tä­ten (Boot)138,00 €69,00 €
Sons­ti­ges (Son­nen­schirm, Super­markt etc.)59,60 €29,80 €
Gesamt1657,71 €828,86 €

Bes­te Reisezeit 

Eine gute Rei­se­zeit für Sar­di­ni­en ist von Mai bis Okto­ber. Im Hoch­som­mer, stei­gen die Tem­pe­ra­tu­ren ger­ne mal auf fast 40°C und es wird heiß und voll an den Stränden. 

Die ange­nehms­te und opti­mals­te Rei­se­zeit ist des­halb die Neben­sai­son von Mai bis Ende Juni und im Sep­tem­ber und Okto­ber. Das Wet­ter ist dann ange­nehm warm und zum Baden geeig­net, aber auch wer Wan­dern möch­te kann dies noch tun und an den Strän­den ist es nicht zu voll. 

Bucht mit türkisblauem Wasser und weißen Segelbooten

Hi, ich bin Nadja! Trotz Vollzeitjob bin ich viel in der Welt unterwegs und habe inzwischen über 35 Länder bereist.  Viele meiner großen Ziele konnte ich dabei von meiner "Bucket-List" bereits abhaken. 

JETZT ABONNIEREN!

Bleib auf dem Laufenden: Erfahre als erstes von neuen Reiseberichten und den besten Reisetipps.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.