Amed

Santorini ist das beliebteste griechische Reiseziel und die Insel ist weltweit bekannt. Betritt man Santorini hat man das Gefühl eine neue Welt zu betreten. Eine Welt mit unwirklichen Sonnenuntergängen, mit dramatischen Aussichten über die Caldera und mit rießigen Klippen, die mit den verträumten, weißgetünchten Klykadenhäuser übersät sind. Die Schönheit Santorinis zieht jeden in ihren Bann!

Übersicht

xxx

Amed

Amed liegt an der Ostküste von Bali und ist ein recht ruhiger Ort umgeben von wunderschöner Natur. Viele kommen hier her um die Boote weiter auf die Gili Inseln zu nehmen. Doch es lohnt sich auch hier ein paar Tage zu bleiben. 

 

Hier wartet eine wunderschöne Unterwasserwelt darauf entdeckt zu werden, ebenso wie die grünen Berge der Umgebung. 

Am einfachsten schnappt man sich einen Roller, denn die Straße die von Amed an Balis östlichsten Punkt verläuft entlang der Küste. Berg hoch, Berg runter und zwischendurch immer wieder gigantische Ausblicke auf die Küste und das ewig weite Meer.

Ausflug zum Lempuyang Temple

Der Lempuyang Tempel, vor Ort besser bekannt als Pura Luhur Lempuyang, ist einer von Balis ältesten Tempeln. Der Tempel und die Umgebung sind einfach wunderschön, nicht umsonst ist das berühmte Tempeltor mit Blick auf den Agung auch bekannt als das Tor zum Himmel. 

Der Tempel kostet keinen Eintritt, aber eine Spende wird erwartet. Am besten man kommt so früh wie möglich hier her, bevor es zu überfüllt wird mit Besuchern. Schlange stehen für Fotos ist dann obligatorisch. Der Besuch der gesamten Tempelanlage dauert mehrere Stunden, da die Anlege recht groß ist. Außerdem müssen Knie und Schultern wie üblich bedeckt sein!

Ausflug zum Taman Ujung Wasserpalast

Der Taman Ujung Waterpalace liegt in der Nähe vom Amlapura mit Blick auf das Meer. Uns hat der Waterpalace super gut gefallen, da weniger los war als am anderen Tempel, weshalb wir hierher weiter gefahren sind. 
Unser Tipp ist es von hier aus entlang der Küste zurück bis Amed zu fahren. Die Strecke ist wunderschön und schlängelt sich am Meer entlang, mit Möglichkeiten immer wieder Pause zu machen und die Aussicht zu genießen. 

Die Restaurantpreise in Oia liegen nochmals über denen von Fira. Wer sein Abendessen mit Aussicht genießen will, muss natürlich nochmals tiefer in die Tasche greifen. 

Low-Budget-TippPizza Edwin (lecker & günstig)

Ausflug zum Tirtta Gangga Wasserpalast

Der Tirtta Gangga ist neben dem Lempuyang Tempel ein sehr sehr beliebtes Ziel bei Touristen. Der Wasserpalast ist deshalb auch immer gut besucht und man sollte möglichst früh am Morgen kommen. Als Alternative ist aber auch der oben genannte Taman Ujung Wasserpalast zu erwähnen, der sich noch nicht so großer Beliebtheit und dem großen Ansturm erfreut.

 

Anreise und Transport vor Ort

Anreise

Santorini ist die beliebteste touristische Insel in Griechenland und entsprechend gut erreichbar. Per Flugzeug ist die Insel über Athen erreichbar oder von diversen internationalen Flughäfen. Außerdem ist Santorini, als eine der bekanntesten Klykadeninseln sehr gut per Fähre erreichbar zum Beispiel von/nach Mykonos, Milos, Paros, Naxos uvm. 

Unterwegs vor Ort

Das beste Fortbewegungsmittel auf Santorini ist ein Mietwagen. So spart man sich teure Taxis oder den Umstand mit dem Bus von A nach B zu kommen, auch wenn das sehr gut möglich ist. Da die Straßen schmal und eng und die Parkplätze knapp sind, ist ein kleines Auto die beste Wahl. 

Wo übernachten?

Die Auswahl an Hotel, Resorts und Apartmens auf Santorini ist rießig und reicht vom einfachen Zimmer bis zur Luxussuite mit Calderablick. Günstigere Unterkünfte sind in den Dörfern außerhalb von Oia und Fira oder in Kamari zu finden.

Wir haben in Kamari übernachtet und konnten zu Fuß zum Strand gehen.

Kosten Santorini

Ein Schnäppchen sind die griechischen Inseln nicht unbedingt. Natürlich findet man aber auch hier ‚Low-Budget‘ Varianten und Möglichkeiten Geld zu sparen. 

Schreibe einen Kommentar