Paros und Antiparos - ein griechischer Inseltraum

Paros und Antiparos sind die Geheimtipps der Klykaden. Im Schatten von Santorini und Mykonos werden die beiden traumhaften Inseln fast vergessen. Hier findet man alles: verträumte Dörfer, traumhafte Strände, trendige Bars, gutes Essen und Wandermöglichkeiten. 

Übersicht

Highlights und Reisetipps Paros

Paros wird neben den bekannten Klykadeninseln wie Santorini und der Partyinsel Mykonos häufig vergessen. Aber völlig zu unrecht! Denn Paros ist die griechische Postkarteninseln per excellence und dabei weniger touristisch und kosmopolitisch als die anderen. Für alle erkundungsfreudigen Besucher hat die noch ursprünglich geprägte Insel einiges zu bieten. 

1. Parikia

Parikia ist der wahrgewordene griechische Postkartentraum. Weiß getünchte Häuser, enge Gassen und Blumen und Weinreben, die sich entlang ranken. In dem Labyrinth der Gassen finden sich kleine Restaurants, Bars und Boutiquen. 

Morgens, bevor das Leben in den Gassen erwacht, empfiehlt sich eine ausgedehnte Erkundungstour. Hier kann man ganz in Ruhe die Schönheit genießen, bevor später der Trubel einsetzt.  

Parikia_Paros_Griechenland_Reisetipps-(2)
Parikia_Paros_Griechenland_Reisetipps-(1)

Cafe-Pause gefällig? Frühstück oder Lunch? Dann schau hier vorbei….

Neben der großartigen Altstadt ist auch die Kirche Panagia Ekatontpyliani und die Burgruine Frankish Castle erwähnenswert und sollte bei keinem Besuch fehlen. Von der Burg aus bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf die Bucht und am Abend auf den Sonnenuntergang. 

Parikia_Paros_Griechenland_Reisetipps-(3)
Parikia_Paros_Griechenland_Reisetipps-(4)

Den Tag lässt man am besten bei einem Restaurantbesuch an der Strandpromenade ausklingen. Hier kann man in der ersten Reihe bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang genießen. 

2. Das Fischerdorf Naoussa

Neben Parikia ist Naoussa das zweitgrößte Dorf der Insel und entsprechend touristisch geprägt. Es liegt direkt am Wasser und ist neben Parikia ein Ausgangspunkt für viele Touristen. Insbesondere am Abend laden die Restaurants am Hafen ein. 

Lass dich am besten auch hier durch die Gassen treiben und erkunde die Gegend. 

Naoussa_Paros_Griechenland_Reisetipps
Naoussa_Paros_Griechenland_Reisetipps

3. Das Bergdorf Lefkes

Neben den beiden Hauptorten Parikia und Naoussa ist ein Besuch des Bergdorfs Lefkes zu empfehlen. Das Dorf liegt zwischen den Bergen, weshalb es immer wieder steiler bergauf oder bergrunter geht. Barrierefrei ist es nicht. Das schöne an diesem Ort ist, dass er komplett autofrei ist. Diese werden außerhalb geparkt und zu Fuß gelangt man dann in den Ortskern. 

Lefkes_Paros_Griechenland_Reisetipps
60585daf131e9667583347

4. Die schönsten Strände auf Paros

Paros verfügt über wunderschöne Strände, die sich über die Insel verteilen und an denen man hervorragend entspannen, die Sonne und das Meer genießen kann. 

Der Strand Livadia ist quasi der „Stadtstrand“ von Parikia und ist zu Fuß in 15-20 Minuten erreichbar. 

Ein weiterer Strand den ich euch empfehlen kann ist Marcello Beach – ein kleiner Traumstrand. Der Strandabschnitt ist relativ klein und schmal. Dafür ist das Wasser sehr klar an dieser Stelle. 

In der Nähe von Naoussa befindet sich Kolimbithres Beach, ein Strandabschnitt der auf Grund seiner Felsformationen bekannt ist zwischen denen gebadet werden kann. 

Kolimtheres_Beach_Paros_Griechenland_Reisetipps

Nicht weit vom Kolimbithres Beach liegt die Bucht und der Strand Monastiri Beach, welcher unmittelbar an ein Naturschutzgebiet grenzt. Von hier aus können auch Wanderungen ins Naturschutzgebiet ‚Paros Park‘ unternommen werden. Ein großer Teil des Strandes ist mit vermieteten Liegen/Schirmen belegt, es finden sich am Rand aber auch Schattenplätze im Sand. 

Monastiri_Beach_Paros_Griechenland_Reisetipps

Entdecke Antiparos

Antiparos ist die kleine Nachbarinsel von Paros und mit der Fähre ab Parikia oder Pounta erreichbar. Die Insel ist bedeutend kleiner und entsprechend ursprünglicher und entschleunigter als Paros. Der kleine Hauptort lädt zu einem Bummel ein, bevor es die Insel und die Strände zu entdecken gilt. 

Der Traumstrand Paralia Sostis

Paralia Sostis ist ein absoluter Traumstrand, der abgeschieden liegt. Hier findest du eine kleine Bucht, glasklares und relativ flaches Wasser das zum Baden einlädt. 

Die Bucht Faneromeni

Auch der abgelegenste Strand und die Bucht Faneromeni Beach sind unglaublich schön. Der Weg dorthin ist zwar mühsam, lohnt sich aber absolut. Da die Bucht sehr klein ist, wird es hier schnell überlaufen. Ein Plätzchen auf den Steinen findet aber jeder. 

Paralia_Sostis_Antiparos_Griechenland_Reisetipps
Paralia Sostis
Faneromeni_Beach_Antiparos_Griechenland_Reisetipps
Faneromeni Beach

Anreise und Transport vor Ort

Paros verfügt über einen kleinen Inlandsflughafen und wird hauptsächlich aus Athen angeflogen. Von den anderen Klykaden-Inseln wie Mykonos gelangt man am einfachsten mit der Fähre nach Paros. Die Fahrzeit von Mykonos liegt bei ungefähr 1,5 Stunden. 

Antiparos erreicht man mit der Fähre von Paros. 

60585daf131e9667583347

Mietwagen, Quad etc.

Am einfachsten lassen sich die Inseln Paros und Antiparos mit dem Mietwagen erkunden. In der Nebensaison kannst du bei deiner Ankunft am Hafen einfach zu einem Anbieter, in der Hauptsaison ist eine Reservierung vorab sinnvoll.

Wo übernachten?

Die meisten Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten finden sich in Parikia oder Naoussa. Die Preise sind bedeutend niedriger als auf Mykonos und es gibt auch viele kleiner Gästehäuser und Unterkünfte. Ein Traum für alle Backpacker und diejenigen die Low-Budget-Reisen. 

Kosten Paros

Ein Schnäppchen sind die griechischen Inseln nicht unbedingt. Natürlich findet man aber auch hier ‚Low-Budget‘ Varianten und Möglichkeiten Geld zu sparen. 

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Paros und Antiparos ist zwischen Mai und Oktober. In diesem Zeitraum sind die Temperaturen angenehm warm und es fallen kaum Niederschläge. Im Juli ist es auf den beiden Inseln am Wärmsten mit durchschnittlich 26°C. 

Schreibe einen Kommentar