Kawah Ijen Vulkan - das beeindruckendste auf Java

Der Kawah Ijen Vulkan ist ein riesiges Säurefass. Im Krater befindet sich eine Schwefelmine in der Tag und Nacht unter den härtesten Bedingungen gearbeitet wird. Ein besonderes Highlight das ‚blaue Feuer‘ lässt sich nachts im Dunkeln beobachten. Der türkisblaue Kratersee ist einer der säurehaltigsten Seen der Welt.

Übersicht

Der Kawah Ijen Vulkan

Der Osten von Java ist bekannt für die Wanderungen auf die Vulkane Bromo und Ijen und sind definitiv eines der ‚Must Do’s‘ auf Java. 

Für mich war die Tour eines der schönsten, anstrengendsten und faszinierendsten Erlebnisse auf Java. 

Vulkankrater Ijen auf Java, Indonesien

Ein guter Ausgangspunkt für eine Tour auf den Vulkan Ijen ist der kleine Ort Banyuwangi ganz im Osten der Insel. Um 0:15 Uhr klingelte bereits der Wecker und es ging mit dem Roller eine Stunde von Banyuwangi bis an den Fuß des Ijen. Der Aufstieg bis zum Kraterrand dauert circa 1 Stunde und ist relativ ‚leicht‘ zu machen, da der Weg gut befestigt und nicht zu verfehlen ist. Weitere 30 Minuten benötigt man den für den Abstieg in den Krater bis zur Miene.

Schild Kawah Ijen, Java

Ein guter Ausgangspunkt für eine Tour auf den Vulkan Ijen ist der kleine Ort Banyuwangi ganz im Osten der Insel. Um 0:15 Uhr klingelte bereits der Wecker und es ging mit dem Roller eine Stunde von Banyuwangi bis an den Fuß des Ijen. Der Aufstieg bis zum Kraterrand dauert circa 1 Stunde und ist relativ ‚leicht‘ zu machen, da der Weg gut befestigt und nicht zu verfehlen ist. Weitere 30 Minuten benötigt man den für den Abstieg in den Krater bis zur Miene.

Der Weg ist nachts stockdunkel, um dennoch die Hände frei zu haben, empfehle ich dir unbedingt eine Stirnlampe* mitzunehmen. 

Kawah Ijen Erlebnis mit Atemmaske

Das blaue Feuer

Das blaue Feuer kann nur an wenigen Orten dieser Welt bewundert werden. Die Schwefelmine des Ijen gehört dazu, denn die blauen Flammen sind Schwefelgase die sich beim Kontakt mit der Luft entzünden. Deshalb sind sie aber auch nur bei Nacht und absoluter Dunkelheit zu bestaunen. 

Wer das blaue Feuer sehen will, sollte das Innere des Kraters gegen 03:30 Uhr erreichen. Der Weg hinab in den Krater ist allerdings nicht ganz easy. Der Weg ist schmal und unbefestigt. Ein falscher Tritt oder ein Stein im Dunklen der abrutscht und das wars. Es ist also höchste Vorsicht geboten. Insbesondere, da einem regelmäßig Minenarbeiter entgegenkommen, die die schweren Schwefelsteine nach oben tragen (ihnen ist stets Platz zu machen!) Aber auch das Atmen fällt schwerer, der beißende Schwefeldampf lässt die Augen tränen und eine Gasmaske ist Luxus und wertvoller Helfer. Doch den Luxus einer Gasmasken haben nur die Touristen. Von den Arbeitern in der Miene kann sich diesen Luxus kaum einer leisten. 

Wanderung in den Krater des Kawah Ijen

Sonnenaufgang am Krater des Ijen

Vom blauen Feuer geht es wieder nach oben an den Kraterrand, Richtung Aussichtspunkt für den Sonnenaufgang. Der Weg ist schmal und führt direkt am Kraterrand entlang. Es ist also Vorsicht geboten, insbesondere da es dunkel ist. 

Auf dem Ijen, der auf 2799 Meter liegt, ist es kalt. Bis die Sonne gegen 05:30 Uhr aufgeht sind wir längst durchgefroren und die ersten Sonnenstrahlen sind Wohltuend! Doch der Blick auf den türkisblauen Kratersee und der Sonnenaufgang machen alle Strapazen wett. Es ist einfach unglaublich faszinierend, beeindruckend und schön! 

Sonnenaufgang auf dem Kawah Ijen mit Blick in den Krater

Der härteste Job der Welt

Die Arbeiter der Schwefelmine haben den härtesten und vermutlich gesundheitsschädlichsten Job der Welt. Rund um die Uhr wird in der Mine Schwefel von Hand abgebaut. Dabei stehen die Männer ohne Gasmasken direkt in den giftigen Schwefeldämpfe. Andere wiederum transportieren die Körbe mit einem Gewicht von 70-90 kg zunächst zum Kraterrand und dann hinab ins Tal. Und das alles für einen Tageslohn von circa 10€. 

Entsprechend selbstverständlich ist es, dass man den Arbeitern Platz macht und sie nicht unnötig aufhält. Wer ein Foto mit ihnen machen will, sollte sie dafür entlohnen. Denn umso langsamer sie sind, desto weniger verdienen sie am Tag. 

Minenarbeiter in der Mine des Vulkans Kawah Ijen

Wie kommst du zum Vulkan Ijen?

Der beste Ausgangspunkt für eine Tour zum Ijen ist der Ort Banyuwangi. Von dort ist es circa 1 Stunde Fahrt zum Fuße des Kawah Ijen. 

Du kannst deine Tour zum Ijen selbst organisieren oder du buchst eine Tour. Wir haben das Erlebnis Ijen auf eigene Faust gemacht und es war sehr gut machbar. Hilfreich ist sich vorab einen Zeitplan zu machen. 

Persönlicher Zeitplan für eine Sonnenaufgangstour zum Ijen auf eigene Faust

  • Abfahrt Banyuwangi 0.45 Uhr
  • Start Aufstieg Ijen 2.00 Uhr 
  • Dauer Aufstieg (bei mittlerer Kondition) bis zur Mine im Krater: 1:30 Stunde 
  • Ankunft Krater: 3.30 Uhr 
  • Aufstieg bis zum Sonnenaufgangspunkt: 45 Minuten 
  • Sonnenaufgang 5:15 Uhr 

Buche deine Tour zum Ijen hier*: 

Wo übernachten für eine Tour zum Vulkan Ijen?

Banyuwangi eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für eine Tour zum Ijen. Wir haben im Banyu Homestay übernachtet. Die Gastgeber waren super nett, haben uns den Roller vermietet, die Gasmasken geliehen und uns Frühstück nach unserer Rückkehr serviert. Wer dort übernachtet sollte einmal aus dem Gartentor hinaus gehen – traumhaft. Man steht direkt in Mitten von Reisfeldern. 

Reise weiter nach Bali: Entdecke Balis Highlights

Reisfelder in Banyuwangi

Schreibe einen Kommentar