Malaysia Rundreise Guide:
3 Wochen ROute

Malaysia ist noch ein echter Underdog unter den asiatischen Reiseländern und noch lang nicht so beliebt wie Singapur oder Thailand. Dabei wartet in Malaysia eine große landschaftliche und kulturelle Vielfalt darauf entdeckt zu werden. Hinzu kommt eine leckere Küche, günstige Preise und die Einheimischen sind auch sehr freundlich. In diesem Beitrag findet ihr eine 3-wöchige, abwechslungsreiche Rundreise-Route durch Malaysia. 

Übersicht

Malaysia Rundreise -
3-wöchige Reiseroute

Drei Wochen ist die optimale Reisedauer um Land, Leute und die Kultur kennenzulernen und die Highlights der malayiischen Westküste zu erkunden. Insgesamt beinhaltet die Reiseroute sechs Stopps – die Reihenfolge ist grundsätzlich natürlich variabel. 

Tag 1-3: Melaka

Der erste Stopp unserer Malaysia Rundreise war Melaka, da wir aus Singapur mit dem Bus nach Malaysia gereist sind. Alternativ kannst du deine Route natürlich in Kuala Lumpur starten und von dort nach Melaka fahren.

Melaka ist ein echter Hingucker mit seinen bunten Häuschen und der Lage an einem Kanal. Die Altstadt von Melaka ist Weltkulturerbe und die alten dänischen Kolonialbauten sind ein echtes Highlight, aber auch Chinatown mit seinem Tempeln.

Solltest du übers Wochenende in Melaka sein, dann verpass auf keinen Fall den Jonker Street Night Market. 

Fluss durch Melaka - schlendere entlang des Melaka River Walks

Das Zentrum von Melaka ist überschaubar groß und man kann hier toll alles zu Fuß entdecken, sodass es weder ein Taxi, Roller oder ähnliches benötigt um von A nach B zu gelangen. 

Von Melaka nach Kuala Lumpur

Am dritten Tag erfolgt die Weiterreise nach Kuala Lumpur. Da mehrmals täglich Busse verkehren, liegt die Entscheidung bei dir, ob du noch etwas Zeit in Melaka verbringen willst oder bereits früher in Kuala Lumpur eintreffen willst.

Clock_Tower_Melaka_Malaysia_Sehenswuerdigkeit
Jonker Walk, Straße in Melaka mit Ständen und vielen Menschen
Melaka Streets Reisetipps Highlights

Tag 4-7: Kuala Lumpur

Ab geht es in die Hauptstadt Malaysias und in den Melting Pot der Kulturen – Kuala Lumpur. Die Infrastruktur der Stadt ist sehr gut, was die Stadt recht ‚westlich‘ macht, dennoch findet man auch hier Exotik. Der kulturelle Mix aus Chinesen, Indern und Malaien macht die Stadt, aber auch die Speisen zu etwas ganz besonderem. 

Schau dir während deines Aufenthalts unbedingt die berühmten Petronas Towers, die Batu Caves und die wunderschönen Tempel und Moscheen an. Die Stadt bietet einen herrlichen Mix aus Tradition und Moderne!

Sultan Abdul Samad Building in Kuala Lumpur
Petronas Towers, Kuala Lumpur bei Nacht vom KLCC Park
Batu Caves in Kuala Lumpur: Sehenswürdigkeiten

Tag 8-10: Cameron Highlands

Auf Kuala Lumpur erfolgt der Kontrast, die Cameron Highlands. Das kühlere und feuchtere Wetter in den Bergen macht die Cameron Highlands zu dem perfekten Anbaugebiet für Tee. Und genau dafür ist die Gegend weltberühmt, für ihre saftig grünen und riesigen Teeplantagen. 

Nach den heißen Temperaturen in Kuala Lumpur sind die kühleren Temperaturen eine angenehme Abkühlung. 

Vor Ort lassen sich Halb- und Ganztagestouren buchen die durch die Gegend führen. Sie alle starten im Mossy Forest, einem Regenwald oben in den Bergen. Von dort geht es weiter in die Teeplantagen und in das Teemuseum. 

Wer die Gegend weiter erkunden will tut dies am besten zu Fuß. Denn es führen jede Menge Wanderwege durch die Gegend.

Anbieter: Cameron Secrets

Cameron Highlands Malaysia Reisetipps

Tag 11-12: Ipoh

Ipoh hat es noch nicht unter die Top Städte bei Touristen geschafft, weshalb sie noch ein echter Geheimtipp ist. Und das obwohl Ipoh als das ‚kleine Georgetown‘ durchgehen gilt. Genauso cool, aber kleiner und weniger touristisch. Die koloniale Altstadt hat viele Cafés und Bars die zum Verweilen einladen und hält jede Menge Street Art zu entdecken bereit. Am besten erkundet man die Altstadt zu Fuß. 

Leckeres deutsches Brot gibt es im Artisan Handmade Bread. 

Ipoh Malaysia Rundreise Tipps
Ipoh Malaysia Rundreise

Neben der Altstadt lohnt sich auch ein Besuch in einem der vielen Höhlentempel. Wir haben den Kek Look Tong Tempel besucht und waren positiv überrascht und können einen Besuch nur empfehlen! Auf der Rückseite der Höhle gelangt man wieder ins Freie und hat das Gefühl plötzlich im Garten Eden gelandet zu sein.  

Kek Look Tong Tempel Ipoh Malaysia 2
Kek Look Tong Tempel Ipoh Malaysia

Tag 13-16: George Town, Insel Penang

Vorletzter Stopp der Rundreise ist die Insel Penang mit der berühmten Hauptstadt George Town. Die wunderschöne Altstadt von George Town ist UNESCO Weltkulturerbe und ist für die Street Art weltbekannt. In George Town durch die Straßen und Gassen zu schlendern ist ein echtes Highlight, egal ob tagsüber oder am Abend. Immer wieder stößt man beeindruckende Street Art, koloniale Gebäude, hippe Cafés, Moscheen oder Tempel. Und wer die Stadt erkundet hat, gönnt sich eine Auszeit im Nationalpark oder genießt die Aussicht vom Penang Hill. 

Die Stadt hat definitiv ein unglaublichen Flair, allerdings ist sie auch unglaublich touristisch und zählt zu den meistbesuchten Städten in Malaysia.

George Town Penang Reistipps Reiseblog
Street Art George Town Penang Reisetipps Highlights

Tag 17-20: Pulau, Pangkor

Willkommen in einem kleinen, feinen versteckten Paradies! Nach dem vielen Sightseeing steht als letzter Stopp die Insel Pangkor auf dem Programm. Hier lässt es sich super ausspannen, erholen und ein paar entspannte Tage am Strand genießen. Bei den internationalen Touristen ist die Insel noch fast unbekannt und entsprechend ruhig geht es auf der Insel zu. Achte lediglich darauf, dass keine Ferien in Malaysia sind. Denn unter den Einheimischen ist die Insel längst bekannt und entsprechend beliebt. 

Von Kuala Lumpur oder über Ipoh gibt es Busverbindungen nach Lumut, zu den Lumut Jetties. Von hier starten regelmäßig Boote nach Pulau Pangkor. Auf Pangkor nimmst du am besten ein Taxi bis zur Unterkunft.

Pulau Pangkor Malaysia Reiseblog
Teluk Nipah

Das kleine Örtchen Teluk Nipah verfügt über die meisten Unterkünfte auf der Insel und über die meiste touristische Infrastruktur. Hinzu kommt ein schöner Sandstrand und weitere Strände sind fußläufig erreichbar, ebenso Beachbars und Restaurants. 

Wem nur am Strand liegen zu langweilig ist, der sollte sich einen Roller mieten und die Insel abfahren und erkunden. Alternativ ein Kanu mieten und die kleinen vorgelagerten Inseln erkunden.

Hotel-Tipp: MNY Hotel

Pulau Pangkor Malaysia Rundreise
Pulau Pangkor Rundreise Malaysia

Reisekosten Malaysia

Malaysia ist grundsätzlich ein relativ günstiges Reiseland, abhängig von den persönlichen bevorzugten Unterkünften, Touren und Fortbewegungsmittel. Wer Low-Budget reist kommt mit einem Tagesbudget von 20 – 30 Euro/Tag bereits gut hin, für etwas mehr Komfort ist mit 40 – 80 Euro/Tag zu rechnen. 

Transport in Malaysia

Malaysia verfügt über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur, weshalb das Reisen im Land sehr einfach ist. Ein sehr gutes Bus- und Zugnetz verbindet die großen, touristischen Destinationen. Kleiner, abgelegenere Orte sind am besten mit dem Bus erreichbar. 

Malaysia mybackpacktrip Reiseblog

Beste Reisezeit

Malaysia hat das ganze Jahr über ein warmes Klima und Temperaturen zwischen 25 – 32 Grad. Insbesondere an der Westküste, die in dieser Reiseroute bereist wird, ist das Wetter stabil und kann das ganze Jahr bereist werden. Am trockensten ist es hier von Ende November bis März/April. Die Ostküste hingegen hat zu dieser Zeit viel Monsunschauer und hat somit ein gegenläufiges Wetter. 

Pulau Pangkor Malaysia Reisetipp

Schreibe einen Kommentar