Reiseblog Garden Route: Reisetipps und Highlights

14 Tage Rund­rei­se- Gar­den Rou­te Südafrika

Die Garden Route in Südafrika zählt zu den bekanntesten Rundreiserouten Afrikas. Die Route führt die Ostküste von Mossel Bay bis Port Elisabeth entlang und besticht mit abwechslungsreicher Natur. Kilometerlangen Sandstränden, Berge, raue Küsten und wilde Tiere.

Über­sicht

Die Gar­den Rou­te zählt zu den schöns­ten Regio­nen Süd­afri­kas und erstreckt sich offi­zi­ell von Mos­sel Bay bis Port Eli­sa­beth. Vie­le Rei­sen­de star­ten ihren Road­t­rip in Kap­stadt, wes­halb auch die hier beschrie­be­ne Rei­se­rou­te dort startet. 

Die High­lights der Gar­den Rou­te — von Kap­stadt bis Port Elisabeth

Die Regi­on zwi­schen Kap­stadt und Port Eli­sa­beth ist traum­haft schön und man könn­te ein­fach meh­re­re Wochen auf der Rou­te ver­brin­gen. Vie­le stres­sen sich und ver­su­chen mög­lichst viel in kur­zer Zeit zu sehen. Lass dir Zeit, suche dir dei­ne High­lights her­aus und pla­ne min­des­tens 7 Tage ein. 

Tag 1–5: Kap­stadt erkunden

Die ers­ten fünf Tage dei­ner Süd­afri­ka und Gar­den Rou­te Rund­rei­se ver­bringst du in der mul­ti­kul­tu­rel­le und quir­li­gen Stadt im süd­lichs­ten Teil Afri­kas — Kap­stadt. Erklim­me den Tafel­berg, ent­de­cke das Vier­tel Boo Kap, genie­ße wun­der­schö­ne Son­nen­un­ter­gän­ge und schlen­de­re an der V&A Water­front lang. 
Boo Kap | Reiseblog: Reisetipps & Highlights Südafrika Kapstadt

Bevor du dei­nen Road­t­rip star­test, unter­nimm wäh­rend der ers­ten fünf Tage in Kap­stadt unbe­dingt einen Tages­aus­flug auf die Kaphalb­in­sel. Der Weg dort­hin führt dich über den legen­dä­ren Chapman’s Peak Dri­ve zum Kap der guten Hoff­nung, nach Mui­zen­berg und nach Simon’s Town. 

Kap der guten Hoffnung | Südafrika Rundreise Garden Route: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights, Reiseblog

Tag 6: Winelands 

Von Kap­stadt geht es wei­ter in die Wein­ber­ge. Die Orte Stel­len­bosch, Franschhoek und Paarl stel­len hier­bei groß­ar­ti­ge Aus­gangs­punk­te dar, um die­se Regi­on zu erkun­den. Die Regi­on ist land­schaft­lich toll, im Vor­der­grund ste­hen aber die groß­ar­ti­gen Wei­ne der Regi­on. Ein Wine Tas­ting ist des­halb ein ‘Must Do’.

Winelands Stellenbosch | Reiseblog: Highlights und Reisetipps Kapstadt Südafrika

Wer auf einem Wein­gut über­nach­tet kann dort bereits ein Wine­tas­ting und eine Füh­rung mit­ma­chen. Für alle ande­ren emp­fiehlt sich zum Bei­spiel eine orga­ni­sier­te Wine-Hop­ping-Tour , bei der unter­schied­li­che Wein­gü­ter ange­fah­ren wer­den. Plus­punkt: Man kommt auch in der Regi­on rum. 

Tag 7: Kap Algulhas — Swel­len­dam — Mos­sel Bay 

Nach dem Tag in den Wein­ber­gen star­tet der Road­t­rip nun so rich­tig und es geht heu­te von Stel­len­bosch Rich­tung Mos­sel Bay. 

Der ers­te Stopp auf dem Weg ist das Kap Agulhas, der süd­lichs­te Punkt Afri­kas und der Ort an dem der atlan­ti­sche Oze­an auf den indi­schen Oze­an trifft. Vie­le glau­ben ja, dass das Kap der guten Hoff­nung der süd­lichs­te Punkt ist, aber dem ist nicht so.

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Wei­ter geht es zunächst Rich­tung Swel­len­dam. Eine der ältes­ten Städ­te Süd­afri­kas mit wun­der­schö­nen kolo­nia­len Gebäu­den. Der Stopp eig­net sich wun­der­bar um die Stadt ein wenig zu Fuß zu erkun­den, die Bei­ne zu ver­tre­ten und eine Kaf­fee-Pau­se ein­zu­le­gen bevor es anschlie­ßend wei­ter nach Mos­sel Bay geht. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Nach dei­ner Ankunft in Mos­sel Bay kannst du direkt mit einer klei­nen Erkun­dungs­tour star­ten. Alle Surf­lieb­ha­ber kom­men hier übri­gens auch auf ihre Kos­ten, denn Mos­sel Bay und die nahe Umge­bung hat eini­ge schö­ne Surf­s­pots und Strän­de zu bieten. 

Vom Hafen aus star­ten täg­lich Aus­flugs­boo­te um mit Glück Del­fi­ne oder Wale (je nach Sai­son) beob­ach­ten zu können. 

Kaai 4 Braai - Selbst­be­die­nungs­re­stau­rant mit aller­lei Lecke­rei­en direkt vom Grill bei gran­dio­sem Son­nen­un­ter­gang direkt am Wasser

Tag 8: Mos­sel Bay & Oudtshoorn

Ver­brin­ge den heu­ti­gen Tag noch ein wenig in Mos­sel Bay und unter­nimm einen Aus­flug nach Out­d­s­ho­orn. Der Ort wur­de für sei­ne Strau­ßen­far­men bekannt. Fährt man heu­te nach Oudtsho­orn, sieht man die­se Far­men bereits links und rechts der Stra­ßen. Obwohl die Stadt rela­tiv klein ist,  wirkt sie wie aus einer ande­ren Zeit. 
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Tag 9: Vic­to­ria Bay — Wil­der­ness — Knysna

Heu­te steht die Rou­te von Mos­sel Bay bis Knys­na auf dem Plan. Unter­wegs gibt es natür­lich wie­der jede Men­ge Spots an denen man eine Pau­se ein­le­gen und einen Abste­cher hin machen sollte. 

Ers­ter Halt: Vic­to­ria Bay. Vic­to­ria Bay bei ist eine klei­ne male­ri­sche Bucht am Fuß stei­ler Klip­pen. Man kann hier wun­der­bar ins Meer hüp­fen oder eine Run­de sur­fen. Alter­na­tiv natür­lich auch die Son­ne genie­ßen und die Sur­fer beobachten 😉 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Der nächs­te Stopp ent­lang der Rou­te ist der Feri­en­ort Wil­der­ness. Wie der Name schon ver­rät ist hier noch alles etwas natür­li­cher, “wil­der”.  Es gibt dich­te Wäl­der und kilo­me­ter­lan­ge wei­ße Sand­strän­de und ist den­noch nicht kom­plett über­lau­fen. Ein­fach ein Traum. Beim Schwim­men ist jedoch Vor­sicht gebo­ten, auf Grund star­ker Strö­mun­gen wird das nicht empfohlen.

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Knys­na ist der bedeu­tends­te Ort ent­lang der Gar­den Rou­te und liegt an einer sehr schö­nen Lagu­ne. Hier ist defi­ni­tiv mehr Action gebo­ten was Restau­rants, Bars, Shops angeht im Ver­gleich zu ande­ren Orten. Wer dem­entspre­chend Ruhe und Abge­schie­den­heit sucht ist hier eher falsch. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Unter­kunft Tipp: Island Vibe Back­pa­cker Knysna

Tag 10: Knys­na und Plet­ten­berg Bay 

Aus­gangs­punkt an die­sem Tag ist Knys­na und bei einem Tages­aus­flug geht es in den Feri­en­ort Plet­ten­berg Bay. Plet­ten­berg Bay ist ein Ort wie aus dem Bil­der­buch mit kris­tall­kla­rem Was­ser und wei­ßem Sand­strand. Am bes­ten man ver­bringt den Tag am Strand, je nach Wet­ter ist auch Sur­fen möglich. 

Plettenberg Bay Garden Route | Südafrika Reisetipps: Reiseberichte, Routen, Tipps

Tag 11: Tsits­ikam­ma Natio­nal­park — Jef­freys Bay

Auf der Wei­ter­rei­se von Knys­na nach Jeffrey’s Bay bie­tet sich zunächst ein Halt an der höchs­ten Bun­gee-Jum­ping-Brü­cke, der Blou­krans River Bridge an. Wer mutig ist, kann sich hier den beson­de­ren And­re­na­li­ne-Kick holen.

Wei­ter geht es zum Tsits­ikam­ma Natio­nal Park, dem wohl bekann­tes­ten High­light auf der Gar­den Rou­te. Der Park umfasst ein brei­tes Mee­res­schutz­ge­biet ent­lang der Küs­te und wird von Flüs­sen, Schluch­ten und Wäl­dern durch­zo­gen. Von mehr­tä­gi­gen Wan­der­tou­ren bis hin zu kür­ze­ren Tou­ren gibt es für jeden das Passende. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Tag 12: Jef­freys Bay

Frü­her ver­schla­fe­ner Küs­ten­ort, heu­te ist “J‑Bay” einer der bes­ten und bekann­tes­ten Surf­s­pots der Welt. Dem­entspre­chend ent­spannt und läs­sig ist auch die Atmo­sphä­re im Ort und es dreht sich alles nur ums Sur­fen. Hier fin­den sich sowohl für Anfän­ger als auch für Pro­fis die per­fek­ten Wellen. 

Shop­ping Tipp: Surf­mar­ken kön­nen hier güns­tig im Out­let geshoppt werden 

Unter­kunft Tipp: Afri­can Ubuntu 

Läs­si­ges Sur­fer-Hos­tel. Bie­tet Surf­stun­den und gemein­schaft­li­che Braais

Tag 13–14: Port Eli­sa­beth & Addo Ele­phant Park 

Von Jef­freys Bay geht es wei­ter Rich­tung Port Eli­sa­beth, dem letz­ten Stopp ent­lang der Gar­den Rou­te. Die Stadt liegt an der soge­nann­ten Sunshi­ne Coast und bie­tet sowohl tol­le Bade­stän­de als auch Surfspots. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

An einem Tag geht es früh­mor­gens zum Addo Ele­phant Natio­nal­park los, der 72km ent­fernt liegt. Das Ziel ist zur Par­köff­nung (gegen 6.30h) am Ein­gangs­tor zu sein. Denn früh am Mor­gen und am Abend wenn es noch nicht so heiß ist, hat man die bes­te Chan­cen die Tie­re zu sehen. Doch der Name ist auch tags­über Pro­gramm und Ele­fan­ten sieht man eigent­lich immer, aber auch die Chan­cen ande­re Wild­tie­re zu beob­ach­ten ste­hen gut. Es wer­den sowohl geführt Tou­ren durch den Park ange­bo­ten, oder man kann mit dem eige­nen PKW fahren. 

Addo Elephant Park | Südafrika Reisetipps: Reiseberichte, Routen, Tipps

Miet­wa­gen & Transport

Miet­wa­gen

Um die Gar­den Rou­te wie oben beschrie­ben zu berei­sen, emp­fiehlt es sich vor Ort ab Kap­stadt einen Miet­wa­gen* zu buchen. Mit einem eige­nen Fahr­zeugt hat man in wenig Zeit bedeu­tend mehr Mög­lich­kei­ten und mehr Fle­xi­bi­li­tät. So kann man jeder­zeit für einen Foto­s­topp anhal­ten oder spon­tan auch Orte ledig­lich auf dem Weg mit­neh­men ohne dort zwin­gend zu übernachten. 
Eine gute Aus­wahl an Miet­wa­gen und güns­ti­ge Ange­bo­te gibt es bei Check24*, hier buche ich immer mei­nen Miet­wa­gen und war bis­her äußerst zufrie­den. Auch Ein­weg­mie­ten sind mög­lich, zum Bei­spiel Fahr­zeug­an­nah­me in Kap­stadt und Rück­ga­be in Port Elisabeth. 

Bus

Für alle mit mehr Zeit und gerin­gem Bud­get gibt es den Baz Bus in Süd­afri­ka, der alle tou­ris­ti­schen Zie­le bequem ent­lang der Gar­den Rou­te ansteu­ert. Die Klein­bus­se fah­ren eine fest­ge­leg­te Rou­te ab auf der unzäh­li­ge Hos­tels und Unter­künf­te lie­gen. Ent­spre­chend lan­ge dau­ert auch die Fahrt mit den Bussen. 

Fast täg­lich (außer Mitt­woch & Sonn­tag) fah­ren die Klein­bus­se die Rou­te von Kap­stadt bis Port Eli­sa­beth und hal­ten zum Bei­spiel in Stel­len­bosch, Mos­sel­bay, Her­ma­nus, Knys­na, Jef­freys Bay etc. Alle Infos zur Rou­te und zu den Unter­künf­ten die ange­steu­ert fin­det man auf deren Home­page unter: Baz Bus*

Wo über­nach­ten?

Die Aus­wahl an Hos­tels, B&B und Hotel ent­lang der Gar­den Rou­te ist in den Haupt­or­ten ent­spre­chend groß. 

Jeffrey’s Bay:

Knys­na:

Port Eli­sa­beth:

Kos­ten Rund­rei­se Gar­den Route

Ein Schnäpp­chen sind die grie­chi­schen Inseln nicht unbe­dingt. Natür­lich fin­det man aber auch hier ‘Low-Bud­get’ Vari­an­ten und Mög­lich­kei­ten Geld zu sparen. 

Bes­te Reisezeit 

Die Gar­den Rou­te kann das gan­ze Jahr bereist wer­den. Die bes­te Rei­se­zeit ist in den süd­afri­ka­ni­schen Som­mer­mo­na­ten von Okto­ber bis April. Ent­lang der Küs­te ist es durch­aus immer mal win­dig und kann gege­be­nen­falls Reg­nen. Ein Pull­over und eine Jacke sind des­halb immer empfehlenswert. 

Kap der guten Hoffnung mybackpacktrip reiseblog scaled

Hi, ich bin Nadja! Trotz Vollzeitjob bin ich viel in der Welt unterwegs und habe inzwischen über 35 Länder bereist.  Viele meiner großen Ziele konnte ich dabei von meiner "Bucket-List" bereits abhaken. 

JETZT ABONNIEREN!

Bleib auf dem Laufenden: Erfahre als erstes von neuen Reiseberichten und den besten Reisetipps.

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Booking.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.