14 Tage Rundreise: Garden Route Südafrika

Die Garden Route in Südafrika zählt zu den bekanntesten Rundreiserouten Afrikas. Die Route führt die Ostküste von Mossel Bay bis Port Elisabeth entlang und besticht mit abwechslungsreicher Natur. Kilometerlangen Sandstränden, Berge, raue Küsten und wilde Tiere. 

Übersicht

Die Garden Route zählt zu den schönsten Regionen Südafrikas und erstreckt sich offiziell von Mossel Bay bis Port Elisabeth. Viele Reisende starten ihren Roadtrip in Kapstadt, weshalb auch die hier beschriebene Reiseroute dort startet. 

Die Highlights der Garden Route -
von Kapstadt bis Port Elisabeth

Die Region zwischen Kapstadt und Port Elisabeth ist traumhaft schön und man könnte einfach mehrere Wochen auf der Route verbringen. Viele stressen sich und versuchen möglichst viel in kurzer Zeit zu sehen. Lass dir Zeit, suche dir deine Highlights heraus und plane mindestens 7 Tage ein. 

Tag 1-5: Kapstadt erkunden

Die ersten fünf Tage deiner Südafrika und Garden Route Rundreise verbringst du in der multikulturelle und quirligen Stadt im südlichsten Teil Afrikas – Kapstadt. Erklimme den Tafelberg, entdecke das Viertel Boo Kap, genieße wunderschöne Sonnenuntergänge und schlendere an der V&A Waterfront lang. 

Boo Kap | Reiseblog: Reisetipps & Highlights Südafrika Kapstadt

Bevor du deinen Roadtrip startest, unternimm während der ersten fünf Tage in Kapstadt unbedingt einen Tagesausflug auf die Kaphalbinsel. Der Weg dorthin führt dich über den legendären Chapman’s Peak Drive zum Kap der guten Hoffnung, nach Muizenberg und nach Simon’s Town. 

Kap der guten Hoffnung | Südafrika Rundreise Garden Route: Reisebericht, Reisetipps, Routen, Highlights, Reiseblog

5 Tagesausflüge ab Kapstadt die sich lohnen

Tag 6: Winelands

Von Kapstadt geht es weiter in die Weinberge. Die Orte Stellenbosch, Franschhoek und Paarl stellen hierbei großartige Ausgangspunkte dar, um diese Region zu erkunden. Die Region ist landschaftlich toll, im Vordergrund stehen aber die großartigen Weine der Region. Ein Wine Tasting ist deshalb ein ‚Must Do‘.

Winelands Stellenbosch | Reiseblog: Highlights und Reisetipps Kapstadt Südafrika

Wer auf einem Weingut übernachtet kann dort bereits ein Winetasting und eine Führung mitmachen. Für alle anderen empfiehlt sich zum Beispiel eine organisierte Wine-Hopping-Tour , bei der unterschiedliche Weingüter angefahren werden. Pluspunkt: Man kommt auch in der Region rum. 

5 Tagesausflüge ab Kapstadt die sich lohnen

Tag 7: Kap Algulhas - Swellendam - Mossel Bay

Nach dem Tag in den Weinbergen startet der Roadtrip nun so richtig und es geht heute von Stellenbosch Richtung Mossel Bay. 

Der erste Stopp auf dem Weg ist das Kap Agulhas, der südlichste Punkt Afrikas und der Ort an dem der atlantische Ozean auf den indischen Ozean trifft. Viele glauben ja, dass das Kap der guten Hoffnung der südlichste Punkt ist, aber dem ist nicht so.

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Weiter geht es zunächst Richtung Swellendam. Eine der ältesten Städte Südafrikas mit wunderschönen kolonialen Gebäuden. Der Stopp eignet sich wunderbar um die Stadt ein wenig zu Fuß zu erkunden, die Beine zu vertreten und eine Kaffee-Pause einzulegen bevor es anschließend weiter nach Mossel Bay geht. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Nach deiner Ankunft in Mossel Bay kannst du direkt mit einer kleinen Erkundungstour starten. Alle Surfliebhaber kommen hier übrigens auch auf ihre Kosten, denn Mossel Bay und die nahe Umgebung hat einige schöne Surfspots und Strände zu bieten. 

Vom Hafen aus starten täglich Ausflugsboote um mit Glück Delfine oder Wale (je nach Saison) beobachten zu können.

Kaai 4 Braai – Selbstbedienungsrestaurant mit allerlei Leckereien direkt vom Grill bei grandiosem Sonnenuntergang direkt am Wasser

Tag 8: Mossel Bay & Oudtshoorn

Verbringe den heutigen Tag noch ein wenig in Mossel Bay und unternimm einen Ausflug nach Outdshoorn. Der Ort wurde für seine Straußenfarmen bekannt. Fährt man heute nach Oudtshoorn, sieht man diese Farmen bereits links und rechts der Straßen. Obwohl die Stadt relativ klein ist,  wirkt sie wie aus einer anderen Zeit.

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Tag 9: Victoria Bay - Wilderness - Knysna

Heute steht die Route von Mossel Bay bis Knysna auf dem Plan. Unterwegs gibt es natürlich wieder jede Menge Spots an denen man eine Pause einlegen und einen Abstecher hin machen sollte. 

Erster Halt: Victoria Bay. Victoria Bay bei ist eine kleine malerische Bucht am Fuß steiler Klippen. Man kann hier wunderbar ins Meer hüpfen oder eine Runde surfen. Alternativ natürlich auch die Sonne genießen und die Surfer beobachten 😉 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Der nächste Stopp entlang der Route ist der Ferienort Wilderness. Wie der Name schon verrät ist hier noch alles etwas natürlicher, „wilder“.  Es gibt dichte Wälder und kilometerlange weiße Sandstrände und ist dennoch nicht komplett überlaufen. Einfach ein Traum. Beim Schwimmen ist jedoch Vorsicht geboten, auf Grund starker Strömungen wird das nicht empfohlen.

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Knysna ist der bedeutendste Ort entlang der Garden Route und liegt an einer sehr schönen Lagune. Hier ist definitiv mehr Action geboten was Restaurants, Bars, Shops angeht im Vergleich zu anderen Orten. Wer dementsprechend Ruhe und Abgeschiedenheit sucht ist hier eher falsch. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Unterkunft Tipp: Island Vibe Backpacker Knysna

Tag 10: Knysna und Plettenberg Bay

Ausgangspunkt an diesem Tag ist Knysna und bei einem Tagesausflug geht es in den Ferienort Plettenberg Bay. Plettenberg Bay ist ein Ort wie aus dem Bilderbuch mit kristallklarem Wasser und weißem Sandstrand. Am besten man verbringt den Tag am Strand, je nach Wetter ist auch Surfen möglich. 

Plettenberg Bay Garden Route | Südafrika Reisetipps: Reiseberichte, Routen, Tipps

Tag 11: Tsitsikamma Nationalpark - Jeffreys Bay

Auf der Weiterreise von Knysna nach Jeffrey’s Bay bietet sich zunächst ein Halt an der höchsten Bungee-Jumping-Brücke, der Bloukrans River Bridge an. Wer mutig ist, kann sich hier den besonderen Andrenaline-Kick holen.

Weiter geht es zum Tsitsikamma National Park, dem wohl bekanntesten Highlight auf der Garden Route. Der Park umfasst ein breites Meeresschutzgebiet entlang der Küste und wird von Flüssen, Schluchten und Wäldern durchzogen. Von mehrtägigen Wandertouren bis hin zu kürzeren Touren gibt es für jeden das Passende. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika
14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

Tag 12: Jeffreys Bay

Früher verschlafener Küstenort, heute ist „J-Bay“ einer der besten und bekanntesten Surfspots der Welt. Dementsprechend entspannt und lässig ist auch die Atmosphäre im Ort und es dreht sich alles nur ums Surfen. Hier finden sich sowohl für Anfänger als auch für Profis die perfekten Wellen. 

Shopping Tipp: Surfmarken können hier günstig im Outlet geshoppt werden 

Unterkunft Tipp: African Ubuntu 

Lässiges Surfer-Hostel. Bietet Surfstunden und gemeinschaftliche Braais

Tag 13-14: Port Elisabeth & Addo Elephant Park

Von Jeffreys Bay geht es weiter Richtung Port Elisabeth, dem letzten Stopp entlang der Garden Route. Die Stadt liegt an der sogenannten Sunshine Coast und bietet sowohl tolle Badestände als auch Surfspots. 

14 Tage Rundreise- Garden Route Südafrika

An einem Tag geht es frühmorgens zum Addo Elephant Nationalpark los, der 72km entfernt liegt. Das Ziel ist zur Parköffnung (gegen 6.30h) am Eingangstor zu sein. Denn früh am Morgen und am Abend wenn es noch nicht so heiß ist, hat man die beste Chancen die Tiere zu sehen. Doch der Name ist auch tagsüber Programm und Elefanten sieht man eigentlich immer, aber auch die Chancen andere Wildtiere zu beobachten stehen gut. Es werden sowohl geführt Touren durch den Park angeboten, oder man kann mit dem eigenen PKW fahren. 

Addo Elephant Park | Südafrika Reisetipps: Reiseberichte, Routen, Tipps

Wo übernachten?

Die Auswahl an Hostels, B&B und Hotel entlang der Garden Route ist in den Hauptorten entsprechend groß. 

Kosten Rundreise Garden Route

Ein Schnäppchen sind die griechischen Inseln nicht unbedingt. Natürlich findet man aber auch hier ‚Low-Budget‘ Varianten und Möglichkeiten Geld zu sparen. 

Beste Reisezeit

Die Garden Route kann das ganze Jahr bereist werden. Die beste Reisezeit ist in den südafrikanischen Sommermonaten von Oktober bis April. Entlang der Küste ist es durchaus immer mal windig und kann gegebenenfalls Regnen. Ein Pullover und eine Jacke sind deshalb immer empfehlenswert. 

Kap der guten Hoffnung mybackpacktrip reiseblog scaled

Schreibe einen Kommentar