Campsites & Lodges In namibia

Was gibt es schöneres als morgens aufzuwachen mit unmittelbarem Blick auf die schönsten Landschaften Afrikas? Wohl kaum etwas – und genau das erwartet dich auf jeder Campsite und in jeder Lodge in Namibia. Man kann Namibia kaum authentischer bereisen als mit Dachzelt und Campingequipment. Alle Infos und die besten Campsites in Namibia findest du hier. 

Unsere Campingplätze und Lodges in Namibia

Namibia lässt sich kaum authentischer bereisen als mit einem Mietwagen und Dachzelt. Wir selbst waren überwiegend auf den Campingplätzen unterwegs, da diese meist aber mit einer Lodge verbunden sind und die Gemeinschaftsbereiche geteilt werden, kann ich auch zu diesen meine Tipps weitergeben.

Hinweis: Die Preise können je nach Saison und Verfügbarkeit variieren. 

Grundsätzliches zu Campsites & Lodges

Wie findet und bucht man Campingplätze und Lodges in Namibia?

Campsites

Namibia hat jede Menge Campingplätze und ist ein Traum für Camper! Viele Campsites bieten viel Privatsphäre und Abgeschiedenheit. 

Wir hatten bei unserer Routenplanung vorab bereits die meisten Campingplätze online recherchiert und teilweise auch reserviert. Einzelne Campsites haben wir aber auch spontan angefahren. 

Besonders in der Hauptsaison und in beliebten Gegenden wie dem Etosha können diese durchaus Monate im Voraus ausgebucht sein. Wenn du also weißt wann du wo sein wirst, rate ich dir vorab zu reservieren.

Bist du in der Nebensaison unterwegs, kannst du auch spontan vor Ort buchen. 

Campingplätze die in den staatlichen Parks wie dem Namib Naukluft Park oder im Etosha Nationalpark liegen können über die offizielle Seite des NWR gebucht werden. Außerdem kannst du Campsites sind über Apps wie Google Maps, Maps.Me oder Tracks4Africa finden. 

Hotels & Lodges

Neben den Campingplätzen gibt es natürlich auch jede Menge (insbesondere auch gehobene) Hotels und Lodges, auch an den abgelegensten Orten des Landes. Ich selbst war überwiegend auf den Campsites unterwegs, aber Hotels und Lodges lassen sich über gängige Buchungsplattformen wie booking.com, maps.me oder über Google Maps und Tracks4Africa buchen. Lodges und Hotels in den Nationalparks können ebenfalls über NWR gebucht werden.

Ist "Wildcampen" in Namibia erlaubt?

Das Wildcampen in Namibia ist überwiegend verboten. Die Gründe dafür liegen bei genauerem Hinsehen auf der Hand. Zum einen sind viele Flächen und Grundstücke in Privatbesitz. Da diese zum Teil so groß wie ganze Städte und Dörfer sind, ist für Touristen nicht erkennbar ob sie in privatem Besitz sind. Ein weitere Grund ist, dass Touristen kein Gespür und keinen Blick für die gefahren eines Platzes haben und sich so selbst häufig in Gefahr begeben. Denn Hyänen, Schlangen oder Löwen finden sich auch in den zum Teil lebensfeindlichsten Gebieten wieder, wo man sie nicht erwartet. 

Spitzkoppe Namibia Rundreise Reisetipps

01. Windhoek: Urban Camp

Das Urban Camp in Windhoek ist eine kleine, feine Campsite im Herzen von Windhoek. Von hier erreicht man sehr einfach das Zentrum von Windhoek und eignet sich perfekt für jeden, der die Stadt erkunden will. Der Campingplatz bietet außerdem einen traumhaften Pool und ein sehr kleines leckeres Restaurant. 

Neben den Campingplätzen bietet die Campsite auch komfortable Glamping Zelte mit Betten. 

Ausstattung: Gemeinschaftsduschen und WC, Strom, elektrisches Licht, schattig und überdachter Platz, WiFi am Pool, Restaurant & Bar

Urban Camp Windhoek Namibia Campsite
Pool Urban Camp Windhoek Namibia Campingplatz

02. Spitzkoppe Campsite Nr. 6

Willkommen auf eine der schönsten und abgelegensten Campingplätze Namibias! Hier kommt echtes Wildcamping-Feeling auf. 

Das Gebiet rund um den Berg Spitzkoppe bietet circa 15 Campingplätze die zum Teil sehr groß sind und weit voneinander entfernt liegen. So hat man viel Platz und Privatsphäre in einer großartigen Umgebung ganz für sich. Es gilt das Prinzip „first come, first serve“, jeder kann sich seinen Platz frei auswählen bei Ankunft. Uns hat Nummer 6 sehr gut gefallen mit Blick auf die Berge, an einem Felsen und mit Abstand zu den anderen.

Bei Nacht kann man hier eine der klarsten Sternenhimmel überhaupt sehen. Mit bloßem Auge ist Milchstraße erkennbar.

Ausstattung: Plumsklo, geteilte Dusche an der Rezeption

#backtonature – kein Strom, kein Wasser, kein Licht

Spitzkoppe Campsite Campingplatz Namibia Rundreise

03. Sesriem Oshana Camp - Sossusvlei

Direkt hinter den Parktoren des Namib Naukluft Nationalparks liegt das Sesriem Oshana Camp das zur Dead Valley Lodge gehört. Die Kosten für die Campsite sind etwas höher als für die Campsites außerhalb des Parks, dafür hat man den Vorteil eine Stunde früher in Richtung Dünen starten zu können und es so zum Sonnenaufgang rechtzeitig zur Dune 45 zu schaffen. 

Jede Campsite verfügt über einen eigenen Unterstand mit Strom, Waschbecken, Toilette, Dusche und Grillplatz. 

Ausstattung: private Dusche, privates WC, überdachter Bereich, Strom, Wasesr

Sesriem Oshana Campsite Namibia Sossusvlei Namib Naukluft Park 1

04. Tsauchab River Camp - Umgebung Sossusvlei

Das Tsauchab River Camp liegt circa 40 Minuten von Sesriem/Sossusvlei entfernt. Auf einem großen Grundstück bietet das Camp sowohl Campingplätze als auch kleine, private Hütten. Die Campingplätze liegen weit auseinander, sodass viel Privatsphäre garantiert ist. Der Platz bietet neben einer privaten Outdoor-Dusche und einem Outdoor-WC auch eine kleine Hütte mit innliegender und überdachter Dusche und WC. 

Bei Nacht kann man hier großartig den Sternenhimmel beobachten und sehen.

Ausstattung: eigenes WC, eigene Dusche (Indoor & Outdoor), Wasser, Pool am Haupthaus, WiFi am Haupthaus

Tsauchab Rivercamp Camping Namibia Campingplatz
Tsauchab Rivercamp Campsite Namibia Campingplatz

05. Swakopmund: Man Cave Suite

Da Campsites in Swakopmund eher rar sind oder weiter außerhalb liegen haben wir uns dort für ein kleines günstiges Apartment für eine Nacht entschieden. Das Apartment steht im Garten des Gastgebers und verfügt über einen sicheren Stellplatz für das Fahrzeug und über eine kleine Küche.  Supermärkte und Tankstellen liegen in unmittelbarer Nähe. 

06. Damaraland

Twyfelfontein Campsite

Die Twyfelfontein Campsite liegt knapp 20km von dem bekannten UNESCO Weltkulturerbe, den Felsmalereien, entfernt. Auf einer Fläche zwischen Mopanebäume liegen die einzelnen Campingplätze. Jeder Platz verfügt über einen Stromanschluss, eine kleine Überdachung und ein Waschbecken.

Neben den Campingplätzen bietet das Camp auch einfache, feste Zelte in denen übernachtet werden kann. Außerdem verfügt es über eine kleine Bar an der es Getränke und Speisen gibt. 

Ausstattung: Strom, Waschbecken, Gemeinschafts-Outdoor-Duschen und Gemeinschaftstoiletten, beschatteter Bereich, WiFi an der Bar

Twyfelfontein Campsite Namibia Reise Damaraland

Hoada Campsite

Zwischen Mopanebäume und grauen Granitfelsen liegt die Hoada Campsite. Wunderbar idyllisch mit viel Privatsphäre, eigener Outdoor-Dusche, eigenem WC und einem Pool wunderschön zwischen den Felsen gelegen. 

Ausstattung: Wasser, private Dusche und WC, überschatteter Stellplatz für das Fahrzeug, überschatteter Sitzbereich, Pool

Hoada Campsite Damaraland Namibia Campingplatz

07. Etosha Nationalpark

Olifantsrus Campsite

Die Olifantsrus Campsite im Etosha Nationalpark ist die Neueste und liegt im neu erschlossenen westlichen Teil des Parks. Da nur circa 15 Campingplätze zur Verfügung stehen, sollte man unbedingt vorab reservieren. Der Campingplatz verfügt über einen Bereich für Tagesbesucher, über einen kleinen Kiosk, ein kleines Museum und über ein Wasserloch das über einen Steg erreichbar ist. Da dieses bei Nacht beleuchtet ist, lassen sich so die Tiere auch nach Sonnenuntergang beobachten. Die Campsite verfügt über keine zugehörige Lodge und bietet ausnahmslos Campingplätze. 

Ausstattung: Strom, Gemeinschaftsduschen und Gemeinschaftstoiletten, WiFi am Kiosk

Olifantsrus Campsite Etosha Nationalpark Namibia
Etosha Nationalpark Olifantsrus Campsite

Halali Campsite

Das Halali Camp liegt zentral im Etosha Nationalpark und bietet neben unzähligen Campingplätzen auch Hütten zum Übernachten an. Der Campingplatz bietet im Vergleich zu anderen wenig Privatsphäre und es liegt Platz an Platz. Es gibt mehrere Gemeinschaftshütten in denen Duschen, Toiletten oder Waschbecken für den Abwasch bereitstehen. 

Zu den Annehmlichkeiten des Camps gehört ein Restaurant, ein kleiner Shop sowie ein Swimmingpool.  

Natürlich grenzt an das Camp auch wieder ein Wasserloch mit einer Art Tribüne von der aus sich die Tiere beobachten lassen. 

Ausstattung: Strom, Gemeinschaftsduschen und Gemeinschaftstoiletten

Etosha Nationalpark Namibia Reise Halali Campsite

08. Tsumeb: Kupferquelle Resort

Das Kupferquelle Resort in Tsumeb bietet neben großartigen Zimmern und Suiten auch einen Campingplatz. Gecampt wird hier auf grünem Rasen, sodass man das Gefühlt hat mehr auf einem Golfplatz zu campen als irgendwo in Afrika. Das Camp hat ausgezeichnete Gemeinschafts-WCs und Duschen, einen riesigen und sehr gepflegten Pool und ein gutes Restaurant. 

Ausstattung: Wasser, Strom, Licht, Gemeinschafts-Duschen, Gemeinschafts-WC, WiFi an der Rezeption

Tsumeb Kupferquelle Campsite Campingplatz Namibia

09. Caprivi-Streifen

Divundu: Ngepi Camp

Das Ngepi Camp liegt wenige Fahrtminuten außerhalb von Divundu direkt am Flussufer. Bereits die Anfahrt ist etwas abenteuerlich und es geht querfeldein bis zum Camp, welches aber gut ausgeschrieben ist. Neben wunderschönen Campingplätzen bietet das Camp auch Baumhäuser zum Übernachten  sowie eine Bar, ein Restaurant und diverse Aktivitäten wie Bootsfahrten oder Wanderungen.

Jeder Campingplatz liegt direkt am Flussufer mit Blick aufs Wasser. Von hier lassen sich bequem Krokodile und Hippos beobachten. 

Ausstattung: Wasser, Strom, Licht, Outdoor Toilette und Outdoor Dusche

Ngepi Camp Namibia Camping Reise
Ngepi Camp Campsite Namibia

Katima Mulilo: Caprivi Mutoya Lodge & Campsite

Nur 15 Minuten außerhalb von Katima Mulilo am Ufer eines großen Rückstaubeckens des Sambesi. Die Lodge bietet komfortable Unterkünfte, einen schattigen Campingplatz, ein Restaurant, ein Pool und eine Vielzahl von Aktivitäten Wanderungen und Ausflüge in nahegelegene Reservate. Außerdem stehen kostenlose Kanus den Gästen zur Verfügung.  

Ausstattung: Wasser, Strom, Licht, Gemeinschaftsduschen, Gemeinschaftstoiletten

Caprivi Mutoya Lodge Campsite Katima Mulilo Namibia Camping

Was brauchst du auf einer Campsite?

Da die Campingplätze in der Regel nicht beleuchtet sind und es früh Dunkel wird sind eine Stirnlampe und eine Solarlampe sehr hilfreich. Mit der Stirnlampe findest du auch im Dunkeln noch den Weg zur Toilette und hast die Hände dennoch frei. Solarlampen lassen sich meist praktisch mit einem Karabiner aufhängen und Spenden so Licht während du noch draußen sitzt.

In der Regel bekommst du von der Mietwagenfirma bereits Schlafsack und Kissen. Dennoch kann es auch in den wärmeren Jahreszeiten nachts sehr kalt werden, weshalb ich dir einen Schlafsack-Inlay empfehle. Ich hatte das dabei und es war sehr hilfreich!

Mehrfachstecker* & Steckdosen Adapter

An den Campingplätzen gibt es meist nur eine Steckdose. Um mehrere Geräte laden zu können ist ein Mehrfachstecker hilfreich oder ein Adapter mit mehreren USB Anschlüssen. Einen passenden Adapter für Namibia gibt es in den Supermärkten vor Ort. 

Auf den Campsites wirst du immer wieder einzelne Kleidungsstücke oder Handtücher zwischendurch von Handwaschen. Hierfür ist ein Wäscheleine absolut hilfreich. Denn einen Wäscheservice gibt es meist nur in Lodges und Waschsalons sind auf dem Land und in der Wildnis ebenfalls rar. 

Grundsätzlich ist Naturkosmetik natürlich immer eine gute Wahl. Insbesondere beim Camping ist dies aber noch besser, denn es kommt immer wieder vor dass das Abwasser in umliegende Gewässer gelangt von dem die lokale Bevölkerung und Tiere abhängig sind. Wäre doch super, wenn hier keine Chemikalien von dir hineingelangen! 

Feuerholz & Feuerzeug

Jede Campsite verfügt über eine Grill-/Feuerstelle und in der Regel auch über ein Grill-Rost. Egal ob zum Kochen oder für ein gemütliches Lagerfeuer. Feuerholz und ein Feuerzeug sollten deshalb nie fehlen. Du bekommst Feuerholz meist in den Supermärkten, am Straßenrand oder in den Camps. 

Schreibe einen Kommentar